5 Tipps, um die Lebenszeit des Smartphone-Akkus zu verlängern

Lebenszeit des Smartphone-Akkus - Foto © Helmut Hackl

Um die Akkulaufzeit eines Smartphones zu verlängern, dafür gibt es Dutzende mehr oder weniger hilfreiche Tipps. Die basieren größtenteils auf der Abschaltung von diversen Funktionen sowie Appe, die als Stromfresser bekannt sind. Ich habe diesmal für euch ein paar ganz andere Anregungen. Tipps, um die Lebenszeit des Akkus eines Smartphones generell zu verlängern.

Tipp 1: Den Akku nicht komplett entleeren

Das Smartphone schaltet zwar rechtzeitig ab, um eine Tiefentladung des Akkus zu vermeiden. Das ist ja bekanntlich ganz schlecht für die Batterie. Diese Maßnahme ist aber trotzdem purer Stress für den Akku. Daher als Faustregel: Den Akkustand nicht unter 15%, minimal 10% fallen lassen. Gut ist, wenn man ihn zwischen 15% und 25% wieder auflädt.

Tipp 2: Den Akku bei über 60%-70% Kapazität nicht laden

Es wird empfohlen, dass man den Akku nicht laden sollte, wenn ohnehin noch genügend Kapazität vorhanden ist. Bei Ladungen von über 60% bis 70% braucht er nicht an die Steckdose. Denn sonst würde der Akku nur zusätzlich belastet werden.

Tipp 3: Das Smartphone nicht unnötig an der Steckdose hängen lassen

Das Smartphone – falls möglich – nicht unnötig an der Steckdose hängen lassen, wenn der Akkustand 100% erreicht hat. Es gibt zwar keine Überladungen mehr (dafür sorgt die eingebaute Elektronik), aber dieses passiv / aktiv sein, d.h. das kurze Wiederaufladen bedeutet trotzdem eine unnötige Belastung für den Akku.

Tipp 4: Extreme Hitze und Kälte meiden

Bei hohen (ca. 40°C aufwärts) und bei niedrige Temperaturen (unter -10°) sollte ein Smartphone nicht geladen werden. Denn das ist für den Akku gar nicht gesund. Manch Kenner regen bei solchen Temperaturen gar an, das Smartphone komplett abzudrehen. Lässt sich jetzt zwar nicht immer vermeiden, aber viele von uns werden ohnehin nicht in diesen Grenzbereichen agieren.

Tipp 5: Akku an der Steckdose laden

Das Laden des Akkus über die USB-Buchse eines Notebooks dauert länger als über die Steckdose. Der Grund: Es fließt viel weniger Strom durch die Leitungen. Daher: Wenn möglich immer an der Steckdose mit dem Netzteil aufladen.

Zusatztipp, wenn man es eilig beim Laden hat: Der Akku lädt am allerschnellsten auf, wenn das Smartphone komplett abgeschaltet ist. Denn da wird keine Energie für Funktionen des Geräts gleich wieder verbraucht.

Für dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...