7 Wege wie du dein Handy in der Schule nutzt, ohne dass sich dein Lehrer beschwert

In der Schule wird das Smartphone oft zu Zwecken genutzt, die von Lehrern und Eltern nicht so gern gesehen werden: Angefangen beim Schummeln mit dem Handy bis hin zum Spiele zocken während dem Unterricht. Doch eigentlich kannst du dein Smartphone in der Schule auch sehr sinnvoll nutzten und davon profitieren, ohne dass ein Lehrer etwas dagegen haben wird. Auf welche Art und Weise das geht, haben wir uns für dich angeschaut. Zusätzlich haben wir einige Ideen gesammelt, wie du deinen alten Handys wieder Leben einhauchen kannst.

Handy-Tipps zum Schulstart

#1. Schulbuch daheim vergessen

Na toll. Da sitzt man im Geschichte-Unterricht und hat einen Auftrag im Geschichtsbuch zu erledigen, welches man jedoch leider zuhause liegen hat lassen, was die Sache natürlich erschwert. Kein Problem, denn du kannst dir ganz einfach die erforderlichen Seiten im Buch mit deiner Handykamera abfotografieren. So kannst du von deinem Handy ablesen und alle Aufgaben lösen, ohne Papier beim Kopieren zu verschwenden.

#2. Smartphone vs. Computerinsel

Etwas im Internet zu recherchieren gehört heutzutage ganz klar zum Unterricht dazu. Du findest per Google-Suche einfach viel schneller und effizienter was du suchst und ersparst dir ewiges durchwälzen von dicken Büchern. Das Smartphone ist hier ein treuer Begleiter, man kann direkt von seinem Sitzplatz in der Klasse recherchieren. Du ersparst dir den Weg zur Computerinsel, wo oft sowieso kein Platz mehr frei ist.

#3. DIY #school: Im Pausenhof

Endlich Freistunde? Entspannen mit Freunden darf im Schulalltag ganz klar nicht fehlen. Wenn ihr gerne gemütlich beisammensitzt und Musik hört, findest du hier eine tolle Möglichkeit, aus einfachen Mitteln einen Lautsprecher für dein Smartphone zu kreieren:

Dieser Youtuber zeigt vor, wie es geht:


#4. DIY #school: Wohin mit den Stiften?

Diese Idee dreht sich zwar nicht um ein Smartphone, dafür eher um dein altes Handy: Hast du noch ein altes Nokia daheim herumkugeln? Bei einem Gewinnspiel in unserer A1 Community bekamen wir folgenden Vorschlag von einer jungen Dame:

„Ich hab mir mal die Vorderseite von meinem alten Nokia genommen, es mit rosa Farbe angemalt und mit Glitter bestreut. Dann habe ich mit Karton einen Behälter gebastelt und die Vorderseite des Handys draufgeklebt… und dann hatte ich eine superstylische Aufbewahrungsbox für meine dünnen Schminkpinsel, die ich dann in die Löcher von den Tasten stecken konnte“

Kreativ und praktisch finden wir, und das ganze kann du schließlich auch mit Stiften probieren und wirst in der Schule staunende Blicke für deinen urigen Stiftehalter ernten 😉

#5. DIY #school: Spieglein Spieglein an der Wand (äähm Handyrückseite)

Noch ein kleiner Tipp für alle, die immer einen kleinen Spiegel dabei haben wollen, um in der Pause schnell zu schauen, ob die Frisur eh noch sitzt 😉 : Spiegelfolie auf die Handyrückseite kleben und fertig.

#6. DIY #school: Hol dein altes Tastenhandy heraus

Oder: ein weiterer sehr witzige Tipp aus der A1 Community zur Verwertung deines alten Handys: ein Armband aus deinem alten Tastenhandy basteln. Du wirst wohl nicht so schnell jemanden anderen in deiner Schule finden, mit einem so kreativen Schmuckteil:

Wie du dein Handy in der Schule sinnvoll nutzen kannst
Bild: Link

Die restlichen Teile des Handys kannst du dann im A1 Shop recyceln und so auch gleich etwas gutes für unsere Umwelt machen.

#7. Ohne Musik geht gar nix

Auch am nach Hause Weg darf gute Musik natürlich nicht fehlen. Mit den passenden Musik-Apps am Handy und den richtigen Beats-Kopfhörern ist kein Weg zu lang.

Was fehlt auf keinem Smartphone? Natürlich verschiedene Apps. Da es ja bekanntlich für alles eine App gibt, ist es klar, dass es Schul-Apps gibt wie Fische im Meer. Welche Apps wir dir für deinen Schulalltag empfehlen, liest du in diesem Artikel. Bleibt zu sagen: Guten Schulstart!

P.S: Die Ferien kommen wieder 😉

Für dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...