Quantified Self: Was haben Kaiserin Sissi und Nicholas Felton gemeinsam?

sissi quantified self mit polar loop

Self-Tracking aus Leidenschaft
Was haben Kaiserin Sissi und Daten-Guru Nicholas Felton gemeinsam? Beide verbindet die¬†Faszination¬†an Selbstmessungen¬†und dem Konzept des Quantified Selfs. W√§hrend Sissi damals eine sehr strikte Aufzeichnung betrieb ‚Äď ihr wurde nachgesagt diese T√§tigkeit als Obsession zu betreiben ‚Äď ist die Herangehensweise von Nicolas Felton eher unterhaltsam. Doch was hat das alles mit Gadgets zu tun? Bringen wir etwas Licht in diese Angelegenheit.

Sissi im Daten-Rausch
Unsere Kaiserin schrieb seinerzeit einen m√∂glichst detaillierten Tagesplan und verf√ľgte somit √ľber eine beachtliche Datensammlung. Die eingenommenen Mahlzeiten, das absolvierte Workout und mehrmals t√§glich ihr Gewicht – alles wurde penibel dokumentiert. H√§tte Sissi damals schon √ľber smartes Gadget verf√ľgt, h√§tte sie sicherlich eine enorme Freude daran gehabt.

Die verr√ľckte Welt von Felton in Zahlen
Nicholas Felton wiederum macht sich moderner Technologie zunutze und bietet allen Interessierten einen j√§hrlichen Report √ľber seine quantifizierten Aktivit√§ten. Auf feltron.com findet man so einiges an allt√§glichen Kuriosit√§ten. Feltons optisch anspruchsvoll gestalteten und sehr detaillierte Angaben umfassen Restaurantbesuche (wo, mit wem, wie lange, welches Essen) und Freizeitaktivit√§ten – aber auch Triviales, wie die Anzahl der eingegangenen Zimmerpflanzen. Auch er w√§re mit¬†fortschrittlichen Wearables¬†gut beraten.

So schließt sich der Kreis: Polar Loop, der Activity-Tracker
Seit ihr auch vom¬†umfangreichen¬†Self-Tracking begeistert? Coole Gadgets lassen sich hierf√ľr wunderbar einsetzen. Der Polar Loop sticht hier besonders hervor und¬†misst Aktivit√§ten in¬†verschiedene Intensit√§ten¬†– und das zu jeder Tages- und Nachtzeit. Schritte und verbrauchte Kalorien werden nat√ľrlich genau dokumentiert. Auch w√§hrend der Ruhezeiten entgeht dem Polar Loop kein Detail. Selbst im Schlaf wird flei√üig mitgetrackt. So habt ihr rund um die Uhr einen √úberblick √ľber¬†jene Ereignisse, die euer pers√∂nliches Wohlbefinden beeinflussen.¬†Trainingsziele helfen als zus√§tzlicher Motivator. Als Erg√§nzung dazu misst der Polar H7 eure Herzfrequenz. Wer nun zum Selbstmessungs-Spezi werden m√∂chte, analysiert seine Activity-Reports, erfreut sich am individuellen Fortschritt und teilt diese Erkenntnis gleich mit¬†seinen Freunden.

polar loop activity tracker

Fazit: Fast alles ist messbar
Heutzutage kann jeder zum Selbstmesser werden – modernste Technologie macht’s m√∂glich! Mithilfe smarter Ger√§te l√§sst sich so einiges messen, egal ob n√ľtzlich oder just for fun. W√§hrend ich gerade eine halbe Schachtel Pralinen verspeist habe, trainieren meine Freunde also flei√üig f√ľr den Marathon. In Zahlen gesagt: S. absolvierte ein Workout von 43 Minuten, legte 5,9 Kilometer zur√ľck und verbrannte¬†361 Kalorien ‚Äď 0,5 km mehr als ich beim letzten Mal. Da gebe ich mich nat√ľrlich nicht kampflos geschlagen, und erh√∂he morgen ebenfalls. Schlie√ülich soll mein „Quantified self“ nicht nur aus der Anzahl an auf mysteri√∂serweise verschwundenen Naschereien bestehen. Sissi w√§re stolz auf mich. ūüėČ

Neugierig geworden? Hier gibt’s die Gadgets:

F√ľr dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver√∂ffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...