Im Test: Das Sony Xperia T in der James Bond Edition

Ab 1. November ist der neue Teil „Skyfall“ aus James Bond Reihe in unseren Kinos zu sehen, das Handy von James Bond ist bereits jetzt bei A1 erhältlich. Damit aus dem Smartphone eine James-Bond-Edition wird, hat Sony Filmtrailer, Making Of – Videos sowie andere Clips, Fotos und Klingeltöne zum Film auf das Smartphone geladen.

Das Design des neuen Sony Flaggschiffs hat sich im Vergleich zum Vorgänger, dem Sony Xperia S grundlegend verändert und nimmt Anleihen am Sony Xperia Arc S, das mit seiner gebogenen Rückseite besonders gut in der Hand liegt. Verschwunden ist der durchsichtige Streifen unter dem Display und die Tasten sind nun, ähnlich wie bei der Nexus-Reihe, on-Screen Tasten auf dem Display. Dieses dominiert die Vorderseite des Smartphones und misst 4.55 Zoll, bei einer Auflösung von 1280×720 (ergibt 323 dpi). Es nutzt Sonys Bravia Technologie, die wir bereits aus den TV-Geräten kennen. Links über dem Display befindet sich eine kleine Status-LED die blau aufleuchtet wenn es ungelesene Nachrichten gibt. Bei neuen Emails leuchtet diese grün.

       

Das Smartphone misst insgesamt 129,4 x 67,3 x 9,35-10,45 mm und wiegt 139 Gramm. Damit passt es noch in die Hosentasche und kann auch noch mit einer Hand bedient werden. Es macht einen sehr hochwertigen Eindruck – nichts anderes hätten wir von James Bonds Handy erwartet. Damit alles flüssig dargestellt wird, hat das Xperia T eine Dual-Core CPU mit 1.5 Ghz der neuesten Generation. Auf der Oberseite befindet sich der Kopfhöreranschluss, auf der linken Seite der Micro-USB-Anschluss um das Smartphone zu laden und es mit einem TV zu verbinden (MHL – Mobile High-Definition Link). Rechts sitzt die Lautstärkewippe, der Einschaltknopf sowie der Auslöser für die Kamera. Versteckt ist der Slot für die Micro-SIM sowie der Steckplatz für die micro-SD-Karte. Eingebaut sind 16 GB Speicher, die mit bis zu 32 GB erweitert werden können.

Auf der Rückseite befindet sich ein Aufkleber, der einen Hinweis auf die NFC (Near Field Communication) – Antenne gibt, die 13 Megapixel Kamera mit Sony’s Exmor R Sensor sowie ein LED – Blitz und der Lautsprecher. Der Akku hat eine Kapazität von 1850 mAh und ist nicht wechselbar. Die Kamera macht gestochen scharfe Bilder und verfügt auch über einen neuen Panorama-Modus. Ausgelöst werden kann über den Knopf auf der rechten Seite, den Lächelauslöser oder durch Antippen des Displays.

Auf dem Sony Xperia T läuft Android 4.0 samt Sonys Erweiterungen. Wer bereits einen Bravia Smart-TV besitzt oder gerne auf der Playstation spielt, kann Inhalte über das Heim-WLAN-Netzwerk auf andere Geräte übertragen und diese fernsteuern. Sony bundelt auch einige Apps mit dem Xperia T:

  • TrackID, eine App zur Musikerkennung identifiziert den Song, der gerade gehört wird;
  • den LiveWare-Manager (eine App um beim Einstecken von Zubehör eine bestimmte Aktion zu starten) und
  • den Musikplayer der beim Xperia T „Walkman“ heißt und da das Smartphone
  • Playstation Certified“ ist, können Playstationspiele auf das Xperia T geladen werden.

Wenn du Fragen zum neuen Sony Xperia T James Bond hast, kannst du gerne auf diesen Beitrag antworten oder auch an der Diskussion in unserer A1 Community teilnehmen.

Für dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...