Mehr Nutzen mit durchdachtem Design

Hi,

die Version 3.0 der Mein A1 App ist nun seit knapp einem Monat für Android und iPhone erhältlich. Uns hat viel positives Feedback von euch erreicht – dafür herzlichen Dank! Wir freuen uns, dass die App bei euch so gut ankommt und motiviert uns die App noch besser zu machen. Genauso möchten wir uns auch für die Anregungen und Verbesserungsvorschläge bedanken. Einer der größten Kritikpunkte ist, dass Kunden die mehrerer Rufnummern unter ihrem A1 Vertrag besitzen, den vollen Funktionsumfag der App nicht nutzen können. Ich kann euch versichern, dass wir schon dabei sind uns eine Lösung zu überlegen.

Für den heutigen Blogartikel hab ich mir Unterstüztung von David geholt. Er ist Geschäftsführer der Firma ILLUSTREE und einer der Designer die mit uns die neue App konzipiert haben. Ich habe ihn gebeten, euch einen Einblick in den Entstehungsprozess des Designs der Mein A1 App zu geben. Viel Spaß beim Lesen!

____________________________________________________________

Hi, ich bin David und begrüße euch herzlich zu Teil 1 meines Gastbeitrags. Wir bei ILLUSTREE sind Experten für User Experience Design – das ist Design, das zu großartigen Erlebnissen & Erfahrungen bei den Benutzern führt. Und wir konnten im Rahmen des Mein A1 Projektteams die Entwicklung der neuen App ganz unter dieses Motto stellen.

Gleich vorweg: Das Ergebnis wird ein völlig neues „Mein A1“. Gemeinsam mit dem A1 Team haben wir das visuelle Design,das Konzept und die eigentliche Idee der App grundlegend hinterfragt. Anstatt die bestehende App zu erweitern wurde “Mein A1” in sechs Phasen völlig neu entwickelt:

  1. Welche Anliegen habt ihr als A1 Mobilkunden überhaupt?
  2. Wie können wir euch dabei bestmöglich zur Seite stehen?
  3. Wie kann man die Funktionalität der App durch bestechendes Design verbessern?
  4. Wie findet ihr unsere Ideen?
  5. Wie kommen wir zu gleich hoch qualitativen Erlebnissen auf Android und iOS?
  6. Welche Wunsch-Features schaffen wir in der ersten Version?

Im ersten Teil dieses Gastbeitrags behandle ich heute die ersten beiden Schritte. Gemäß dem A1 Credo “ Einfach. Richtungsweisend. Nah am Kunden.” haben wir uns vorgenommen, euch mit der neuen Mein A1 App einen Partner in die Hand zu geben. Einen Partner, der euch alles, was für euch im Zusammenhang mit A1 wichtig ist zur Verfügung stellt und aufbereitet.

1. Welche Anliegen habt ihr – die A1 Mobilkunden?

Die Ziele waren klar: Eine App zu schaffen, die für euch wie ein Partner ist und euch über alles Wichtige in Zusammenhang mit eurem A1 Vertrag informiert. So oft ihr wollt, und so genau ihr wollt.

Die erste Frage, die sich dabei stellte, war: Was ist überhaupt wichtig für euch? Und es war sofort klar, dass nur einer die Antwort darauf hat: Ihr – die A1 Mobilkunden. Also haben wir gefragt.

Wir haben zahlreiche Interviews  und Kundenumfragen durchgeführt. Keqiao hat uns mit Unmengen Knowhow und Statistiken gefüttert. Zusätzlich standen uns Usability- und Martkforschungsexperten von A1 mit zahlreichen Erkenntnissen zur Seite.

So haben wir festgestellt, dass die meisten Fragen und Wünsche bei den Kosten auftreten. Aus vielen Gesprächen haben wir diese vier brennendsten Anliegen herausdestilliert:

  1. „Meine Handyrechnung scheint mir hoch, ich will wissen, warum – also die entstandenen Kosten nachvollziehen können.“
  2. „Ich möchte meinen aktuellen Verbrauch im Auge behalten, um bei der nächsten Rechnung keine böse Überraschung zu erleben.“
  3. „Ich will wissen, was ich gegen zu hohe Kosten tun kann, und dazu brauche ich verständliche Informationen.“
  4. „Ich will wissen, was A1 mir bietet, damit ich meinen Tarif optimieren kann.“

Genau diese vier Sätze waren damit unsere Vorgabe: Mein A1, so war uns klar, wird nur dann gut, wenn es diese Fragen beantworten kann. Und so haben wir die Sätze als Leitsprüche groß an die Wand des Büros geklebt.

2. Wie können wir euch dabei bestmöglich zur Seite stehen?

Von der Wand ging’s dann an den Tisch. Genaugenommen an den Zeichentisch. Denn um diese Ziele zu erreichen, mussten das Konzept, die Architektur und das Design der App skizziert werden. Das begann mit Papier und Bleistift:

  • Die Kosten werden in Einzelposten aufgesplittet
  • Die Summe aller Kosten ist immer klar ersichtlich
  • Zu jedem Einzelposten gibt es weitere Detailinformationen

In dieser plattformunabhängigen, ganz rudimentären Form zeigt das Design bereits sehr deutlich, welche Informationen der Kostenschirm zeigt, wie diese Informationen strukturiert und gewichtet werden und, dass es weiterführende Details geben wird.

Zugegeben: das wirkt noch nicht sehr stylish. Und plattform-abhängige Faktoren sind auch noch nicht berücksichtigt. Darum geht’s in den nächsten Schritten – mehr in meinem nächsten Gastbeitrag.

Unterdessen freue ich mich auf eure Kommentare: Wie denkt ihr über die „4 Fragen“? Haben wir’s getroffen oder haben wir etwas Wichtiges vergessen?

Bis bald,
David

 

Für dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

  1. Ernesto Elbe

    Bitte sieh mein aktuelles facebook-Posting zu dem Thema „weiterlaufender Hintergrundprozess“! Die aktuelle Version 3.1 macht absolut keinen Sinn, da sie „Spyware-Verhalten“ aufweisst unter Android, was ich als User nicht unterbinden kann, ausser ich kille nach jeder Verwendung den verbleibenden Hintergrundprozess!

    Bitte dieses „Carrier-IQ“ verhalten umgehend zu fixxen!

    Ich will keine Apps meines Mobilfunkers auf meinem Smartphone haben, welche nach Beendigung einfach ungefragt weiterhin im hintergrund „etwas tun“. Daher habe ich ein manuelles Downgrade auf die Version 3.0.9 gemacht, wo ich genauso alle Infos habe, aber ohne das Spyware-Verhalten der aktuellen Version 3.1:(

    • Keqiao Xu

      Hallo Ernesto,
      danke für dein Feedback. Mit dem nächsten Update der App ist das gefixed.
      lg Keqiao

  2. Sonja Keiblinger

    Danke für die Hinweise, aber wie der Zufall so spielt kommt man auf viel selber drauf. Ich war in der App immer „automatisch “ angemeldet. Wenn ich mich jetzt abmelde dann kommt automatisch meine Handynummer. Melde ich mich wieder an, auch unterwegs, kommt meine Internetnummer. Klingt komisch , ist aber so.
    Danke Sonja

  3. Sonja Keiblinger

    Lieber Hans
    Ich hab für beide Nummern den gleichen Account. Im Netz geh ich dann immer auf die jeweilige Rufnummer um nachzuschauen. Aber ihr werdet euch da sicher was einfallen lassen, oder?
    Gruß Sonja

    • Keqiao Xu

      Hallo Sonja,

      wenn ich dich jetzt richtig verstanden hab hast du von uns sowohl mobiles Internet als auch ein Handy oder?
      Verwendest du mit deinem Handy WLAN wenn du zu Hause bist? Wenn du mit deinem Handy im WLAN Modus bist erkennen wir die Rufnummer von deinem Handy nicht, sondern wenn dann nur die von deinem WLAN Router. Das kann dazu führen, dass du am Handy die Daten von deinem Internetzugang siehst. Um am Handy immer die Daten von deinem Handy zu sehen, meldest du dich in der App am Besten mit dem A1.net User an, der für die Handynummer registriert ist (in der App unter „Einstellungen“ -> „A1.net Benutzer“). Wenn du noch keinen A1.net User für deine Handynummer hast, kannst du dir diesen auf a1.net/registrierung anlegen.
      lg Keqiao

  4. Vera

    funktioniert auf meinem S2 nicht. es kommt die meldung dass die app zur zeit nicht zur verfügung steht, es wird an der behebung gearbeitet…und die kommt seit zwei tagen…..auf dem anderen handy gehts kann ich mich einloggen. warum beim s2 nicht?

  5. Hans

    Hi Sonja!

    Melde dich einfach mit jenem A1.net User an, der unter deiner Sprachnummer registriert ist!

  6. Sonja Keiblinger

    Ich habe zwei Rufnummern bei A1. Eine fürs Internet und eine zu meinem Handy. Das App zeigt mir immer nur die Internetkosten an, die brauch ich aber nicht weil ich kein Limmit habe. Bei meinem Handy Tarif allerdings schon, nur den kann ich nicht einsehen! Was kann ich tun?????

  7. Katrin Buxbaum

    Die App funktioniert bei mir nicht. Gerät: Iphone 4, Händlertestkarte. Dienst nicht verfügbar, an der Behebung wird gearbeitet. Was ist der Grund?? Alte Version hat funktioniert.

  8. Mathias Rambauske

    Schaut sehr gut aus! 🙂

    Wird so ein App auch für Windows Mobile erscheinen?

  9. Stefan Rabensteiner

    Hallo

    es würde mich sehr freuen wenn im app enthalten wäre warum man jetzt z.B. 2€ mehr zahlt. Also warum! z.B. Ins Ausland telefoniert oder soetwas

    Danke schon mal im Vorraus
    mfg: stefan

    • Keqiao Xu

      Hallo Stefan,

      für die aktuelle Rechnungsperiode (also für die, die du noch nicht als Rechnung bekommen hast) kannst du genau das in der App nachschauen. Wenn du unter „Meine Kosten“ schaust und ein Stück nach unten scrollst hast du die 3 Bereiche „Gespräche“, „Daten“ und „Nachrichten“. Dort steht wie viele Kosten in der aktuellen Rechnungsperiode für diese Kategorien angefallen sind. Ein Klick auf den jeweiligen Bereich zeigt dir weitere Details, unter anderem z.B. auch Gespräche ins Ausland.
      lg keqiao

Loading Facebook Comments ...