• Digitales Leben

Verloren, verschwunden, wiedergefunden: So ortest du dein Smartphone

Was tun, wenn das Handy plötzlich weg ist? Wir zeigen dir, wie du den Standort des Geräts bestimmen kannst und es vielleicht wieder zurückbekommst.

Am besten testest du natürlich das Orten deines Smartphones, bevor der Ernstfall eintritt. Nun zu den Anleitungen!

Wo ist mein Android-Smartphone?

Samsung, Xiaomi, OnePlus und weitere Hersteller setzen auf das Betriebssystem von Android. Der Wortlaut unterscheidet sich je nach Gerät ein wenig.

Voraussetzung: Damit dein Handy geortet werden kann, muss es eingeschalten und mit dem Internet verbunden sein. Stelle sicher, dass du in den Einstellungen die Standortermittlung und auch die Sichtbarkeit bei Google Play aktiviert ist.

So funktioniert die Ortung: Verwende ein anderes Smartphone und besuche android.com/find oder installiere die „Google Mein Gerät finden“-App. Du kannst nun entweder einen Klingelton ertönen lassen, das Gerät sperren oder es löschen. Bei letzterer Option verschwinden sämtliche Daten, daher ist es ratsam, regelmäßig Backups anzufertigen.

Wo ist mein Samsung-Smartphone?

Mit Samsung Find My Mobile bietet Samsung einen ganz ähnlichen Dienst an, der über noch mehr Funktionen verfügt. Dazu musst du mit einem Samsung Account auf deinem Gerät angemeldet sein. Mit dieser Anwendung sind ebenfalls das Anrufen und das Sperren des Handys möglich. Du hast weiters die Option, aus der Ferne ein Backup durchzuführen und alle Daten im Speicehr und auf der SD-Karte zu löschen. Du hast Einblick auf ein Protokoll mit den letzten Aufenthaltsorten und kannst die letzten Anrufe und Nachrichten prüfen.

Jetzt € 120,- Gutschrift geschenkt.

Und zusätzlich gratis Aktivierung!


​​​​​​​Wo ist mein iPhone?

Voraussetzung: Damit du dein iPhone, dein iPad, deine AirPods oder deinen mit einem AirTag versehenen Gegenstand wiederfindest, musst du zuerst die Funktion „Wo ist?“ aktivieren. Tippe auf die Einstellungen-App > Dein Name > Wo ist? > Mein iPhone suchen. An diesem Menüpunkt aktivierst du am besten alle Optionen. Stelle auch sicher, dass die Ortungsdienste auf dem Gerät aktiviert sind: Einstellungen > Datenschutz > Ortungsdienste.

So funktioniert die Ortung: Verwende ein anderes Smartphone und installiere die „Wo ist?“-App. Beim iPhone ist diese vorinstalliert. Melde dich nun mit deiner Apple ID an und tippe auf „Mein iPhone suchen“. Du siehst nun den Standort auf einer Karte. Befindet sich das Gerät in der Nähe, kann ein Signalton abgespielt werden. Außerdem kann man das Gerät nachträglich mit einem PIN-Code sperren. Es ist auch möglich, eine Telefonnummer und eine Nachricht auf dem Display anzeigen zu lassen. Bleiben alle Versuche erfolglos, kannst du das Gerät mit der Funktion „iPhone löschen“ auf die Werkseinstellungen zurückstellen, um den Missbrauch der persönlichen Daten zu verhindern. Daten, die nicht gesichert wurden, sind dann aber endgültig veloren.​​​​​​​

Wenn das Smartphone gestohlen wurde oder verloren ging

Sobald du den Verlust seines Smartphones bemerkst, solltest du die SIM-Karte sperren. Das geht ganz einfach online im Mein A1 Bereich oder per Anruf unter 0800 664 100. Das sollte man übrigens auch im Zweifelsfall tun: Die Sperre ist in jedem Fall kostenlos, sollte das Smartphone wieder auftauchen kann es rasch und unkompliziert ebenfalls online oder via Anruf entsperrt werden. Die Rufnummer bleibt in jedem Fall gleich: Auch bei einem SIM-Kartentausch wird die bisherige Rufnummer auf die neue SIM-Karte übertragen.

Am besten notierst du dir die IMEI-Nummer und verwahrst den Zettel an einem sicheren Ort
Shibango Ganyani Head of Lorem Ipsum

IMEI-Nummer notieren

Danach sollte Anzeige bei der Polizei erstattet werden: Am besten neben der Modellbezeichnung mit der IMEI-Nummer (=einzigartige Gerätenummer) des Smartphones. Diese Nummer findest du aufgedruckt am Originalkarton oder direkt am Display des Smartphones, wenn du den Code *#06# in die Telefon-App eintippst. Beim iPhone tippst du auf Einstellungen > Dein Name > Dein aktuelles iPhone. Am besten notierst du dir die IMEI-Nummer und verwahrst den Zettel an einem sicheren Ort. Zusätzlich schadet es bestimmt nicht, gleich deiner Bank Bescheid zu geben, da die Online-Banking-App in der Regel mit dem Smartphone verknüpft ist.

Vorsicht ist besser als Nachsicht

Wie bei vielen anderen Dingen des Lebens trifft man für den Fall der Fälle ein paar kleine Vorkehrungen, die vor Missbrauch der am Smartphone gespeicherten Daten schützen. Grundsatz Nummer 1: Schütze dein Smartphone mit einem PIN, deinem Fingerabdruck oder per Gesichtserkennung. iPhone-Besitzer:innen sollten sich unbedingt für FaceID entscheiden – es gibt kaum andere Methoden, die derart sicher sind.

2. Grundsatz: Daten am Smartphone regelmäßig sichern! Am einfachsten und komfortabelsten über die Cloud-Dienste von Google bzw. Apple. Das bringt den Vorteil, seine Daten auf ein neues Smartphone mit sehr wenig Aufwand zu überspielen zu können. Im Fall des Verlusts des Smartphones ist es wichtig, die Passwörter seines Google bzw. Apple Accounts rasch zu ändern – das gilt auch für viele andere Konten wie Online Banking, Amazon, Facebook, Twitter, etc. – so ist sichergestellt, dass man am Smartphone automatisch abgemeldet ist und kein Schaden mehr entstehen kann.

Was du noch wissen solltest

Vorsicht ist geboten, wenn du das Handy zur Reparatur einschickst. Wird der Ortungsdienst nicht deaktiviert, kann beim Service nicht auf das Gerät zugegriffen werden. Das gleiche gilt bei Weitergabe und Verkauf des Smartphones – sämtliche Daten löschen und die Ortungsdienste deaktiveren.

  • Internet

Mein A1 App: 8 Tipps und Tricks, die du noch nicht kennst

  • Digitales Leben

So kannst du mit dem Smartphone bezahlen

  • Smartphones

A1 Eintauschbonus: Altes Handy verkaufen und Gutschrift sichern

Form

Öffentliche Seitenkommentare und Antworten

Page Comments