Sieben praktische WhatsApp Tricks, die du vielleicht noch nicht kennst

Es gibt viele Messenger für iPhone und Android. WhatsApp ist mit über 1,6 Mrd. Nutzern der am meisten genutzte & beliebteste Nachrichtendienst der Welt. Der Gründe dafür liegen wohl vor allem in der Vergangenheit: WhatsApp war eine der ersten plattformübergreifenden, kostenlosen Nachrichten-Apps am Markt. Dazu kommen die schnelle & einfache Registrierung samt leicht zu erlernender Bedienung. Nach über 10 Jahren WhatsApp kennen die meisten von uns aber immer noch nicht alle Funktionen – hier der Überblick zu 7 WhatsApp-Features, die du vielleicht noch nicht kennst.

Nur noch kurze Zeit: Unlimitierte Daten und dazu Top-Smartphones zum Bestpreis

 

Sieben WhatsApp Funktionen, die du vielleicht noch nicht kennst

1. Text formatieren

Die meisten von uns helfen sich mit Emojis, um seinem Text die richtige Bedeutung zu geben. Gleichzeitig ist es aber auch auf WhatsApp möglich, den Text zu formatieren: Um Worte fett zu schreiben, einfach ein Sternchen (*) davor und danach setzen. Um ein oder mehrere Worte kursiv zu schreiben, einfach den Unterstrich (_) davor setzen. Und wenn man etwas durchstreichen will, das Tilde-Zeichen (~) einfügen. Man kann natürlich auch alles miteinander kombinieren – das könnte dann so aussehen: „Ich *will* heute ~Schnitzel~ Nudeln *_mit_* Sugo essen!“ wird zu „Ich will heute Schnitzel Nudeln mit Sugo essen!“

2. Broadcast anstatt Gruppenchat

Die Option Broadcast im Hauptmenü ist sicher fast jedem schon einmal aufgefallen – die meisten wissen aber nicht, was damit gemeint ist und nutzen diese praktische Funktion daher nicht. Hier die Auflösung: In einem normalen Gruppenchat reden alle durcheinander und alle Nachrichten sind für alle sichtbar. Der Broadcast geht einen anderen Weg: Hier lassen sich Massenbotschaften an alle oder ausgewählte Kontakte verfassen, die Antworten darauf kann aber nur der Absender sehen, bleiben also privat. Auch die Tatsache, dass die Nachricht an mehrere Kontakte gleichzeitig ging weiß nur der Verfasser. Ist sehr praktisch zum Versenden von Einladungen.

3. WhatsApp zum Versenden größerer Datenmengen verwenden

Über WhatsApp lassen sich nicht nur Fotos oder Videos versenden – es kann im Prinzip jeder beliebige Dateityp versandt werden. Und das für Dateigrößen von bis zu 100 MB – eine gute und schnelle Alternative also zu File-Hostern wie WeTransfer, RapidShare und Co.

4. WhatsApp am Desktop nutzen

WhatsApp kann man auch am Computer via Browser nutzen – diese Funktion ist zugegeben nicht ganz so unbekannt, meiner Meinung nach wissen es aber immer noch viel zu wenige. Einfach die Adresse web.whatsapp.com aufrufen, den QR-Code via WhatsApp-App am Smartphone scannen (dazu in der App das Menü aufrufen und dann WhatsApp Web wählen) und loslegen. WhatsApp Web ist vor allem fürs Tippen langer Botschaften nützlich. Außerdem können Dateien vom Computer direkt aufs Smartphone geschickt werden.

5. Häufige Kontakte zum Home-Screen hinzufügen

Man muss nicht immer die App öffnen, um zu jenen Chats zu kommen, denen man am häufigsten schreibt. Man kann diese Chats auch direkt auf den Homescreen legen – einfach den gewünschten Chat durch langes Drücken markieren und dann im Menü auf „Chat-Verknüpfung hinzufügen“ klicken. Schon kann er direkt am Startbildschirm hinzugefügt werden.

6. Nachrichten merken

Man bekommt sie immer wieder: Die schönen Nachrichten oder Fotos, die man sich öfter mal ansehen möchte. Die Frage ist nur: Wie finde ich die unter den tausenden Nachrichten so leicht wieder? Antwort: Einfach mit einem Stern markieren – die gewünschte Nachricht also länger gedrückt halten und dann auf den Stern klicken. Man kann auch mehrer Nachrichten auf einmal markieren. Die mit Stern markierten Nachrichten (Favoriten) findet man dann in der Chatübersicht im Menü unter dem Punkt mit Stern markierte.

7. Zitieren

Eine der wohl praktischten Funktionen überhaupt, vor allem in Gruppenchats: Nachrichten kann man zitieren, indem man die gewünschte Nachricht mit einem Swipe nach rechts zieht. Die ursprüngliche Nachricht wird dann der eigenen Nachricht hinzugefügt. So kommt ein wenig Ordnung ins Chaos von Gruppenchats.

Kennst du noch mehr Tricks für WhatsApp? – Hinterlasse uns einfach deinen Kommentar!

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...