• Smartphones

Im Vergleich: Galaxy S22 vs. Galaxy S21

Wir machen den Vergleich: Um wie viel besser ist das Samsung Galaxy S22 gegenüber seinem Vorgänger Galaxy S21?

Mit dem neuen Galaxy S22 Lineup ist Samsung fulminant ins neue Jahr gestartet. Vor allem beim Galaxy S22 Ultra gibt es einen richtig großen Schritt vorwärts. Bei den übrigen Modellen Galaxy S22 und S22+ dürfte sich aber nur wenig im Vergleich zum Vorjahr getan haben. Hier die Unterschiede zu den Modellen aus dem vergangenen Jahr.

Galaxy S21 vs. S22 | Alles bleibt besser

Auf den ersten Blick – und wohl auch auf den zweiten – sehen sich die beiden Modelle extrem ähnlich. Das Galaxy S22 ist allerdings etwas kleiner und vor allem robuster als sein Vorgänger: Der Rahmen besteht aus gepanzertem Aluminium und die Rückseite wurde diesmal mit Gorilla Glas Victus+ ausgestattet. All das soll helfen, es noch besser gegen Stürze und Kratzer zu schützen. Ansonsten hat Samsung kaum etwas am schon im Vorjahr gelungenen Design geändert.

A1 Handytarife

Die neuen A1 Mobil Tarife mit 5G und gratis Aktivierung.

Galaxy S21 vs. S22 | Mit Garantie zum klaren Blick

Samsung kann vor allem eines: Exzellente Displays auf seinen Modellen verbauen. Das Galaxy S22 macht hier keine Ausnahme – insofern auch klar, dass es hier bis auf die Größe keine Änderungen zum Vorjahr gibt. Mit 6,1 Zoll (gegenüber 6,2 Zoll im Vorjahr) ist es um eine Spur kleiner geworden. Ansonsten kann es mit adaptiver Bildwiederholfrequenz zwischen 24 und 120 Hz, HDR10+ Support und 1.300 max. Helligkeit in allen Belangen punkten. All das konnte aber auch schon das Galaxy S21.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich nur beim Galaxy S22+ Modell die maximale Helligkeit auf 1.750 Nits erhöht.

Galaxy S21 vs. S22 | Die etwas andere Kamera

Während es zwischen Galaxy S20 und S21 kaum Unterschiede bei der Kamera gab, hat sich hier beim Galaxy S22 doch so einiges getan. Bei der Tele-Linse wird nun auf hohe Megapixel verzichtet, statt dessen wurde der optische Zoomfaktor deutlich erhöht – anstatt nur 1,1-fach beim S20 und S21 beträgt er nun 3-fach beim S22.



​​​​​​​Deutlich mehr Pixel bekommt man nun bei der Hauptkamera – sie löst mit 50 Megapixel (bzw. mit 12,5 MP via Pixel Binning) aus. Zusammen mit der weiterentwickelten KI soll das vor allem einem Feature namens Nightography dienen. Mit dem Galaxy S22 sollen so deutlich bessere Nachtaufnahmen als bei den Vorgängern gelingen. Ob das tatsächlich stimmt, wird aber wohl erst der Praxistest zeigen. Das Kamerasetup ist beim Galaxy S22 und S22+ übrigens identisch. Nur wegen der Kamera lohnt es sich also nicht, sich das größere Modell zu holen.

Galaxy S21 vs. S22 | Potential zu Großem

In der Praxis wird man den schnelleren Exynos 2200 SoC am Galaxy S22 wohl kaum spüren – was daran liegt, dass der Exynos 2100 aus dem Vorjahr auch heute noch extrem hohe Leistung bringt. Auf dem Papier ist der neue Chip allerdings trotzdem bis zu 20 Prozent schneller.
Den deutlichsten Unterschied wird man wohl beim Spielen bemerken – allerdings auch erst dann, sobald die ersten entsprechenden Mobile Games erscheinen. Der mit AMD entwickelte Grafikchip Xclipse 920 beherrscht nämlich die Raytracing sowie Variable Rate Shading. Das sind Techniken, die vor allem realistischere Lichtsimulationen ermöglichen. Erstmals sind die mit einem Smartphone möglich. Sobald also entsprechende Spiele verfügbar sind, werden Spiele am S22 deutlich schicker aussehen.

Galaxy S21 vs. S22 | Akku und Speicher

Wie schon im Vorjahr muss man sich bei allen Galaxy S22 Modellen für eine fixe Speichergröße entscheiden – hier gibt es also (leider) keine Überraschungen. Die gibt es allerdings beim Akku: Entgegen dem Trend ist der nun leider etwas kleiner als im Vorjahr ausgefallen. Immerhin kann jener des S22+ mit 45 Watt schnell geladen werden. Ein Netzteil liegt allerdings nicht im Lieferumfang bei.
​​​​​​​

Galaxy S21 vs. S22 | Lohnt sich der Umstieg? – Fazit

Das Hauptargument für einen Umstieg vom Galaxy S21 auf das S22 ist wohl in erster Linie die Kamera: Hier kann man sich aufgrund des neuen Setups, höherer Performance und besserer Software Steigerungen gegenüber dem Vorjahr erwarten. Allerdings sind die dann vermutlich nur für geschulte Augen zu sehen – schon im Vorjahr lies die Kamera ja kaum Wünsche offen.

Abgesehen davon hat sich Samsung wohl vorgenommen, bewährte Tugenden gar nicht oder nur im geringen Maße beizubehalten oder zu verbessern. Wer also nach wie vor mit seinem derzeitigen Galaxy S21 zufrieden ist, wird kaum Gründe finden, auf das aktuelle Modell umzusteigen.
  • Smartphones

Galaxy im Test: S22 und S22+ am Prüfstand

  • Smartphones

Kaum zu toppen: Das Galaxy S23 Ultra im Test

  • Smartphones

A1 Eintauschbonus: Altes Handy verkaufen und Gutschrift sichern

Form

Öffentliche Seitenkommentare und Antworten

Page Comments

 

 

Samsung Galaxy S21 vs. Galaxy S22
  Galaxy S21 Galaxy S22
 

 

​​​​​​​
​​​​​​​
Display Super AMOLED 6,1 Zoll | 120 Hz | HDR10+ | 1.080 x 2.340 Pixel = 425 ppi | 1.300 nits Super AMOLED 6,2 Zoll | 120 Hz | HDR10+ | 1.080 x 2.400 Pixel = 421 ppi | 1.300 nits
SoC Exynos 2100 (5 nm) | Octa-core (1x2.9 GHz Cortex-X1 & 3x2.80 GHz Cortex-A78 & 4x2.2 GHz Cortex-A55) Exynos 2200 (4 nm) | Octa-core (1x2.8 GHz Cortex-X2 & 3x2.50 GHz Cortex-A710 & 4x1.8 GHz Cortex-A510)
Materialien Metallrahmen, Kunststoffgehäuse Metallrahmen, Glasgehäuse
IP Rating IP 68
5G ja
Kamera 12 MP, f/1.8, 26mm (wide), 1/1.76", 1.8µm, Dual Pixel PDAF, OIS
64 MP, f/2.0, 29mm (telephoto), 1/1.72", 0.8µm, PDAF, OIS, 1.1x optical zoom, 3x hybrid zoom
12 MP, f/2.2, 13mm, 123˚ (ultrawide), 1/3.0", 1.4µm
50 MP, f/1.8, 24mm (wide), 1/1.56", 1.0µm, Dual Pixel PDAF, OIS
10 MP, f/2.4, 70mm (telephoto), 1/3.94", 1.0µm, PDAF, OIS, 3x optical zoom
12 MP, f/2.2, 13mm, 120˚ (ultrawide), 1/2.55" 1.4µm, Super Steady video
Akku 4.000 mAh 3.700 mAh