Mehr Zeit zuhause: 5 Games zum Entspannen

Mehr Zeit zuhause 5 Games zum Entspannen
Bild: Nintendo

Wer in der Vorweihnachtszeit mehr Zeit zuhause verbringt – sei es gezwungenermaßen oder aus freien Stücken, kann in lange liegengebliebenen Büchern versinken, zu Lieblingssongs abschalten oder aber mit den richtigen Videospielen entspannen.

Raus aus dem Stress und die Sorgen des Alltags für ein paar Stunden vergessen? Nicht in allen Games wird geschossen, nicht immer steht der Wettkampf im Vordergrund, nicht immer geht es ums Gewinnen. Die Gaming-Welt könnte bunter und vielfältiger nicht sein. Für jeden Geschmack gibt es das passende Genre. Vor allem Simulatoren, Aufbauspiele und Rätselgames laden zum stressfreien Eintauchen ein. Darüber hinaus bieten Spiele in Zeiten der physischen Isolation großartige Möglichkeiten, mit anderen in Kontakt zu bleiben, sich auszutauschen und an einem gemeinsamen Projekt zu arbeiten. Dabei vergehen die Minuten im Nu und man kann etwas Energie tanken, um sich später wieder dem hektischen Alltag zu widmen.

1. Animal Crossing: New Horizons

Das Spiel für die Nintendo Switch hat nicht ohne Grund einen sehr erfolgreichen Release Anfang des Jahres gefeiert. Es war zur richtigen Zeit am richtigen Ort und hat aufgrund der unterhaltsamen und umfangreichen Spielmechaniken vielen Menschen durch die erste Hälfte des Jahres geholfen. Das Spielprinzip ist dabei einfach erklärt: Ihr baut euch ein neues Leben auf einer einsamen Insel auf. Dort könnt ihr Insekten fangen, Blumen anbauen, Früchte ernten, jede Menge Gegenstände herstellen, deren Bastelanleitungen ihr erst freispielen müsst und vieles, vieles mehr. Langeweile kommt so schnell nicht auf, wofür auch die regelmäßigen Updates und Events sorgen, die Nintendo ins Spiel bringt. Animal Crossing: New Horizons ist zudem sehr einsteigerfreundlich: Wer schon länger keinen Kontakt mit Spielen hatte oder seine Freundin in die Welt des Gamings einführen möchte, ist hier gut aufgehoben.

2. Anno 1800

Wer schon einmal ein Aufbau-Spiel in den Händen gehalten hat, kennt’s: Man baut gemütlich seine Siedlung auf, achtet auf funktionierende Produktionsketten und glückliche Dorfbewohner, erledigt eine Aufgabe nach der anderen, kümmert sich um aufkommende Probleme und ehe man sich versieht, sind vier Stunden vergangen. Wie oft ich schon „Das mach ich noch, dann hör ich aber wirklich auf“ gesagt habe, nur um dann erst wieder in den Strudel meiner Stadt gezogen zu werden. Doch, so hat eine Studie der Oxford Uni vor kurzem herausgefunden, ist das nichts sorgenerregendes, denn: Videospiele machen glücklich. Wer etwa täglich vier Stunden Animal Crossing spielt, ist nachweislich ein viel glücklicherer Mensch. Um hier nicht zu weit vom Thema abzukommen, verlinke ich die Studie, für alle die sich mehr Infos dazu holen wollen. Um zurück zum Thema zu kommen: In Anno 1800 kann man viel Zeit verbringen, wahlweise eine Kampagne und einen Koop-Modus erleben und seine Stadt in der Zeit der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert aufbauen und durch unterschiedliche Entwicklungsstufen führen.  

3. Landwirtschafts-Simulator 20

Stellvertretend für alle noch so skurrilen Simulatoren da draußen, kommt einer der beliebtesten davon, der Landwirtschafts-Simulator auf meine Liste – immerhin schaffen es neue Titel regelmäßig in die Bestsellerlisten und mit der Farming Simulator League (FSL) hat sich eine eigene eSport-Veranstaltung um das Game etabliert. Simulatoren zeichnen sich meist durch recht ruhiges, langsames Gameplay aus, das möglichst realitätsgetreu umgesetzt wird. Im Straßenbahn-Simulator „TramSim” übernimmt man beispielsweise die Rolle eines Tram-Fahrer und steuert die großen Gefährte durch den Wiener Stadtverkehr. Der Landwirtschafts-Simulator hingegen bietet unzählige Möglichkeiten, seine Farm auf- und auszubauen. Dafür stehen im Spiel über 100 Fahrzeuge und Geräte zur Verfügung, darunter auch von bekannten Marken wie John Deere, Case IH, New Holland, Challenger, Fendt, Valtra oder Krone. Die ermöglichen den Anbau von Baumwolle oder Hafer und die Zucht von Schwein, Kuh, Schaf und Co.

4. Ori and the Will of the Wisps

Eines der bekanntesten Spiele mit österreichischer Beteiligung ist dieser Tage das vom Team von Thomas Mahler und den Moon Studios erschaffene Ori and the Will of the Wisps. Es ist die Fortsetzung von Ori and the Blind Forest, das bereits 2015 PC- und Xbox-Spieler in seinen Bann ziehen konnte. Die malerische Umgebung in Kombination mit einer bewegenden Geschichte, kniffligem Gameplay und stimmiger musikalischer Untermalung schaffen eine großartige Atmosphäre. Die Gaming-Seite PC Games schreibt über das Spiel: „Ori and Will of the Wisps spielt sich wunderbar, die Geschichte rührt zu Tränen, die Präsentation ist umwerfend.“ Aber: Es ist kein Spiel, in dem man sich sehr lange verlieren kann. Die Spielzeit liegt bei etwa 10 bis 15 Stunden. Zudem ist der Schwierigkeitsgrad stellenweise recht hoch. Es ist also nichts für anspruchsloses Abschalten, dafür eignet sich das nächste Spiel wesentlich besser.

5. Untitled Goose Game

Die Liste abschließen möchte ich mit etwas Augenzwinkern. Im Untitled Goose Game schlüpft ihr in die Rolle einer Gans, die eine unglaubliche Freude daran findet, anderen nach allen Regeln der Kunst auf die Nerven zu gehen. Ihr versteckt euch unter Tischen, schleicht durch ein Gemüsebeet und wartet auf den geeigneten Augenblick, in dem der Bauer abgelenkt ist, sich umdreht und ihr ihm seinen Schlüssel klauen oder seinen preisverdächtigen Riesen-Kürbis verstecken könnt. Die Animationen der Gans, die an den englischen Stop-Motion-Künstler Aardman erinnern, verleihen ihr einen unglaublichen Charme. Das Spiel bietet sogar einen Mehrspieler-Modus und eignet sich bestens, um den Kopf auszuschalten und Schabernack zu treiben.

Für dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...