4 Gründe, warum du mit A1 Smart Home auf der sicheren Seite bist!

Methoden und Taktiken von Einbrechern werden immer schlauer und gewiefter. Bei A1 Smart Home geben wir Cyber-Kriminellen keine Chance! Aber was bedeutet das eigentlich genau? Hier sind 4 Beispiele wie wir ungewollten Zugriff vermeiden und gleichzeitig unsere datenbasierten Services gewährleisten.

Die Sicherheit deines Zuhauses liegt uns am Herzen! Deshalb haben wir unsere Produkte so designed, dass deine Daten auch während des Transfers sicher sind.

#1 Wir speichern keine Standorte

Im Unterschied zu anderen Systemen, speichert das Smart Home niemals deinen genauen Standort. Dein A1 Smart Home kennt in diesem Zusammenhang nur 2 Zustände:

  • Du befindest dich zu Hause
  • Du bist X Meter von deinem Zuhause entfernt

Dein Smartphone weiß zwar meistens genau wo du dich aufhältst, wird aber dem A1 Smart Home System nie kommunizieren, in welcher Richtung dein Standort liegt. Somit weiß das Smart Home nur die Entfernung, damit sich dein Alarm automatisch deaktivieren kann, wenn du nach Hause kommst. Mehr brauchen wir auch nicht zu wissen.

Beispiel: Bei einem Radius von 5km könntest du dich überall auf der roten Linie befinden.
Ob du also gerade in Floridsdorf auf den Bus wartest oder auf der Mariahilfer Straße einen Kaffee trinkst, lässt sich nicht eindeutig feststellen.

#2 Wir setzten auf VPN und Verschlüsselung

Ein Virtual Private Network legt „Tunnel“ durch das Internet. Die Datenpakete, die durch diese Tunnel laufen sind nicht nur sehr schwer zu fassen, sondern auch fast unmöglich zu lesen. Neben dem Benutzen von schwer zu entdeckenden Routen sind diese Pakete nämlich auch gemäß internationaler Standards verschlüsselt.

Deine Daten werden bei uns auf Basis internationaler Standards verschlüsselt.
Kreditinstitute verwenden ein ähnliches System.


Selbst wenn ein unautorisierter Zugreifer die Nachricht abfangen sollte, würde es selbst mit einem leistungsstarken Rechner viele tausende Jahre* dauern, bis dieser die Inhalte der Nachricht lesen kann. Gemeinsam mit unserem internationalen Team von Entwicklern nutzen wir Services und Tools, die zu den Besten der Welt zählen!

#3 Warum VPNs nur im Internet? Unsere unsichtbaren Kameras:

Unsere Indoor-, und Outdoor Kameras arbeiten gemäß eines ähnlichen Grundprinzips. Warum die vielbefahrene Autobahn nehmen, wenn man seine eigene exklusive Straße bauen kann?


Die Kommunikation zwischen Kamera und Gateway findet nur in einem eigenem WLAN statt, das für andere unsichtbar ist. Dies – gepaart mit den VPN Tunneln, die anschließend das Gateway mit den Servern verbinden – erschwert das Abfangen von Informationen fast bis hin zur Unmöglichkeit.

#4 Wir verwenden Zwei-Faktor Authentisierung

Die Grundlage von Multi-Faktor-Authentisierungen baut auf der Kombination aus sogenannten „Faktoren“ auf. Konkret heißt das:
Der Faktor “Wissen” (Passwort) und der Faktor “Besitz” (Smartphone, auf das ein TAN gesendet werden kann) müssen kombiniert werden, um die Berechtigung der Anfrage zu bestätigen.

Dein A1 Smart Home Account ist mit 2-Faktor Authentisierung geschützt

Deine Bankomatkarte verwendet zum Beispiel das gleiche Prinzip. Der Faktor “Besitz” ist die Karte, der Faktor “Wissen” dein PIN. Dein PIN zu erraten ist ein langwieriger Prozess (bei 4 Stellen sind das 10.000 Möglichkeiten!); man muss dir aber trotzdem noch die Karte stehlen, um Zugriff zu haben. Im verdrehten Setup schaut es für Kriminelle nicht sehr viel besser aus. Die Karte alleine reicht nicht um viel Geld auszugeben (Kontaktloszahlungen erfordern meist ab 50€ eine Eingabe des PINs).
Bargeld von einem Automaten beheben kann man damit auf keinen Fall.

Durch die Zwei-Faktor Authentisierung ist der Anmeldeprozess in deiner A1 Smart Home App sowohl einfach, als auch sicher!

Stay Safe, Stay Smart!

Weitere A1 Smart Home Themen

Mehr Infos zu A1 Smart Home

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...