Telefonieren ins EU-Ausland ist ab sofort günstiger

Gute Nachrichten: Durch eine EU-Regulierung werden mit 15. Mai 2019 Auslandsgespräche und SMS innerhalb der EU günstiger. Nach der Abschaffung der Roaming Gebühren im Jahr 2017 sind nun auch Anrufe oder SMS von Österreich ins EU-Ausland für Privat-Tarife mit maximal 0,228 Euro pro Minute und 0,072 Euro pro SMS limitiert.

Im Juni 2017 wurden bereits die Roaming Gebühren für Gespräche aus EU-Ländern ins Heimatland abgeschafft. Nun werden auch Telefonate (sogenannte „Auslandsgespräche“) und SMS vom Heimatland ins EU-Ausland bzw. des EWR deutlich günstiger. So kostet ab sofort das Gespräch aus Österreich z.B. mit Freunden in Paris oder Rom maximal 22,8 Cent/Minute. Ein SMS nur noch 7,2 Cent.

EU Regulierung: Auslandstelefonie günstiger

Telefonieren/SMS ins EU-Ausland ist ab sofort günstiger

Wie oftmals falsch angenommen, gilt das Telefonieren von Österreich ins Ausland mit einer österreichischen SIM-Karte (z.B. von A1) NICHT als Roaming. Hierbei handelt es sich um ein Auslandsgespräch (bzw. SMS), das durch die neue EU-Regelung nun deutlich günstiger wird.

Gültig ist die neue Regelung für A1 Privat-Tarife: Für Anrufe & SMS von A1 Mobil- und Festnetzanschlüssen ins EU/EWR-Ausland. Die Umstellung erfolgt automatisch. A1 setzt bereits freiwillig mit 15.05.2019 die Regelung auch für Liechtenstein, Island und Norwegen um. Rechtlich soll noch im Laufe des Jahres die Verordnung auch für Anrufe in die drei genannten Länder angewendet werden. (Stand 15.05.2019). Ausgenommen sind Business-Tarife (Gruppen- und Einzel-Tarife) und Kunden, die einen speziellen Tarif für Anrufe und SMS ins Ausland angemeldet haben. 

Weitere Infos

https://www.rtr.at

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...