iOS 12: Die wichtigsten neuen Features fürs iPhone im Überblick

iOS 12 Preview Überblick features

Diesen Mittwoch ist es wieder soweit: Ein neues iPhone – oder vielleicht gleich drei unterschiedliche Modelle – wird das Licht der Welt erblicken. Wie jedes Jahr wird aber auch eine neue iOS Version erscheinen, mittlerweile schon die 12 Iteration von Apples Betriebssystem. Und während sich nicht jeder ein neues iPhone holen möchte, wird iOS 12 auf alle iPhone Modelle ab Version 5s kommen. Welche neuen Features und Verbesserungen iOS 12 genau bringen wird gibt es hier im Überblick.

Apple iPhone XS und iPhone XS Max jetzt vorbestellen und rasche Lieferung sichern!

 

iOS 12 – Schneller und besser

Apple verspricht, dass alle iPhone Modelle ab Version 5s vor allem eines mit dem neuen Update werden: Schneller. Bisher berichteten User ja immer wieder, dass ihre älteren Modelle mit einem neuen Update langsamer geworden sind oder sich der Akku schneller leert. Mit der iOS sollen sogar iPhone 5s Besitzer das Gefühl bekommen, dass ihr Smartphone spürbar flotter und reaktionsfreudiger wird: So soll die Kamera-App um 70% schneller geöffnet, die Tastatur um 50% schneller eingeblendet oder Apps doppelt so schnell gestartet werden können.

iOS 12 – Benachrichtigungen

iOS 12 Benachrichtigungen neuLinks Benachrichtigungen unter iOS 11, rechts unter iOS 12 | Quelle: Apple

Wenn es einen Bereich gibt, in dem Android definitiv besser aufgestellt ist als iOS, dann sind das die Benachrichtigungen: Die Nachrichtenflut auf dem Sperrbildschirm des iPhones ist alles andere als übersichtlich oder benutzerfreundlich. Mit iOS 12 kommen endlich gruppierte Benachrichtigungen: So sieht man auf einen Blick, was wirklich wichtig ist. In dieser Hinsicht kann das Update gar nicht schnell genug kommen.

iOS 12 – Bildschirmzeit

Wir verbringen sehr viel Zeit mit unseren Smartphones. Wer nun genau wissen möchte, wie viel Zeit man mit den unterschiedlichen Apps verbracht hat, wird von dem neuen Feature Bildschirmzeit profitieren. Dort wird sehr übersichtlich aufgelistet, welche App wie oft aktiv war und wie lange man sie verwendet hat. Zusätzlich ist es möglich, für jede App individuelle Nutzungslimits einzugeben, um sich oder beispielsweise seine Kinder vor übermäßiger Nutzung zu schützen. Sollte die Zeit abgelaufen sein, lässt sich die App nicht mehr starten – und zwar bis 00:00 Uhr des nächsten Tages oder via Eingabe eines PIN Codes, mit dem sich die Sperre überbrücken lässt.

ios 12 bildschirmzeitBildschirmzeit | Quelle: giga.de

Mit ein wenig Selbstdisziplin wäre ein solches Feature wohl nicht notwendig. Und da eine Sperre sehr leicht wieder aufgehoben werden kann, ist es sowieso gut wenn man seinen Smartphone Konsum im Griff hat. Das neue Feature ist aber dennoch praktisch, um sich seinen eigenen Smartphone Konsum vor Augen zu führen und um Kinder vor einem übermäßigen Gebrauch zu schützen.

iOS 12 – neue Animojis und Memojis

iOS 12 Animojis MemojisAnimojis & Memojis | Quelle: 9to5mac

Freunde von AR-Kameraeffekten werden sich freuen: Animojis sind zwar nach wie vor auf das iPhone X (und kommende Modelle mit Face ID) beschränkt, mit iOS 12 kommen aber neue Animojis auf das iPhone: Ein Koala, Tiger, Geist oder T. rex. Zusätzlich führt Apple ein Feature ein, dass wir von den AR-Emojis am Samsung Galaxy S9 kennen: Memojis. Das sind anpassbare Animojis, die ein Alter Ego von dem eigenen Gesicht kreieren. Nice to have.

iOS 12 – neue Kamera Effekte

iMessage und FaceTime werden abwechslungsreicher: Mit iOS 12 kommen Features auf das iPhone, die wir bereits länger von Instagram oder vielen anderen Messenger Diensten kennen. Fotos oder Videos können nun direkt im Messenger mit Filtern, Ani- und Memojis, animierten Texteffekten und Stickern geschmückt werden. Endlich also auch unter iMessage austoben!

iOS 12 – neuer AR Kit samt eigener Messen App

iOS 12 bringt eine neue vorinstallierte App auf das iPhone: Messen. Damit lassen sich Objekte in der realen Umgebung via Kamera ausmessen. Möglich ist das durch Version 2 des ARKit Framework, die mit iOS 12 eine deutliche Verbesserung der Augmented-Reality- Technik bringt. So sind erstmals geteilte Erlebnisse möglich – beispielsweise AR-Spiele – die sich über mehrere iPhones spielen lassen.

iOS 12 – verbesserter nicht stören Modus

Es gibt viele Situationen, in denen man nicht gestört werden möchte: Im Kino zum Beispiel, bei Konzerten oder schlicht während des Schlafens in der Nacht. Apple gibt uns mit iOS 12 nun viele neue Optionen, mit denen der Modus immer besser wird: So kann festgelegt werden, dass der nicht stören Modus an bestimmten Orten aktiviert werden soll – vorausgesetzt, man hat die Standortermittlung aktiviert. In den Optionen kann dann beispielsweise festgelegt werden, dass der nicht stören Modus so lange aktiv bleiben soll, bis man diesen Ort verlässt.

Wichtige Anrufe muss trotzdem niemand verpassen: Kontakte können favorisiert werden, um auch im aktiven Ruhemodus durchgestellt zu werden. Oder man legt fest, wiederholte Anrufe zu erlauben: Das ist der Fall, wenn jemand öfter als einmal innerhalb kurzer Zeit anruft. Insgesamt also viele sehr praktische Verbesserungen, auf die wir uns mit iOS 12 freuen können.

iOS 12 – Verfügbarkeit

iOS 12 wird diesen Herbst – vermutlich kurz nach der Präsentation des neuen iPhones – verfügbar sein. Und zwar für so viele iPhone Modelle wie noch nie. Das Update kommt auf das iPhone 5s, iPhone SE, iPhone 6 & iPhone 6 Plus, iPhone 6s & iPhone 6s Plus, iPhone 7 & iPhone 7 Plus, iPhone 8 & iPhone 8 Plus und iPhone X.

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...