Im Vergleich: Huawei P10 lite vs. Samsung Galaxy A5 (2017)


Wir lassen das Samsung Galaxy A5 (2017) und das Huawei P10 lite im Vergleich gegeneinander antreten| Foto: A1/Wolfgang Hammer

Am A1 Blog haben wir im Test bereits das Samsung Galaxy A5 (2017) und das Huawei P10 lite unter die Lupe genommen. Beide Smartphones sind das, was man als gute Mittelklasse bezeichnen kann – sie haben ein anständiges Display, einen recht flotten Prozessor und machen einen wertigen Eindruck. Auch beim Preis gibt es kaum einen Unterschied – beide Smartphones sind bei A1 bereits im Tarif A1 Go! S um 0 Euro verfügbar. Für welches aber soll man sich entscheiden? Wir lassen sie im Vergleich gegeneinander antreten und sehen uns die Unterschiede bei Design, Kamera, Leistung und Ausstattung an.

Lesedauer: ca. 5 Minuten | Im Vergleichstest die Unterschiede bei Design, Kamera, Leistung und Ausstattung

Huawei P10 lite mit 5,2 Zoll FullHD Display, 12 MP Kamera und 32 Gb Speicher

 

Design

Die Abmessungen 146 x 72 mm scheinen für Samsung und Huawei das Maß aller Dinge zu sein – nicht von ungefähr sind beide Smartphones von den Maßen her nahezu identisch, das Galaxy A5 (2017) ist lediglich um unmerkbare 0,7 mm tiefer. Für mich sind kommt diese Größe sehr nahe an Perfektion heran: Beide Geräte schmiegen sich gut in die Handfläche, sie wirken weder zu wuchtig, noch zu klein – einfach gerade richtig. Und sind auch mit nur einer Hand bedienbar – ein großer Vorteil vor allem im Winter, wo man nicht gerne auch den Handschuh der zweiten Hand entfernt. Mir persönlich gefallen die etwas stärker ausgefallenen abgerundeten Ecken am Galaxy A5 (2017) etwas besser als der kantigere Look vom Huawei P10 lite – die machen auch haptisch mehr aus, als man denken würde. Bei der Haptik ist das A5 (2017) dem P10 lite also für meinen Geschmack leicht überlegen.


Beide Smartphones sind nahezu gleich groß | Grafik: A1/Wolfgang Hammer

Rein äußerlich gibt es zwar kleine, aber doch merkbare Unterschiede unter den beiden Geräten: Beim Galaxy A5 ist der Rahmen in derselben Farbe wie Rückseite und Front. Beim Huawei P10 lite wurde das Smartphone in einen in dezentes Silber gehaltenen, leicht abgeschrägten Rahmen eingefasst. Dadurch sind die Antennenstreifen deutlicher als beim Galaxy A5 (2017) zu sehen. Die Übergänge zur Front bzw. Rückseite ist bei beiden Geräten nahtlos, Verarbeitungsfehler kann man bei besten Willen nicht finden.


Sehr schick und tadellos verarbeitet | Foto: A1/Wolfgang Hammer

Die Entsperrung klappt bei beiden Geräten via Fingerabdruck tadellos. Allerdings ist der beim Huawei P10 lite auf der Rückseite zu finden, während er beim A5 (2017) unterhalb des Displays an der Front in den Home Button integriert ist. Auch hier ist es Geschmackssache, welche Position man besser findet. Auf jeden Fall ist er beim P10 lite sehr intuitiv ertastbar – man merkt gerade im Gegensatz zum ebenfalls rückseitig angebrachten Sensor beim Galaxy S8, dass Huawei hier einfach mehr Erfahrung in der Platzierung hat.

Neben diesen Unterschieden gibt es noch andere Merkmale, wo Samsung und Huawei andere Wege gehen: Beim Galaxy A5 (2017) gibt es USB-C, während es beim P10 lite leider nur Micro-USB gibt. Dafür hat Huawei meiner Meinung nach die Kopfhörer Klinke besser platziert – nämlich auf der Oberseite, anstatt wie beim Galaxy A5 (2017) unten. Was für einen besser ist, kann man nur selbst entscheiden.

Display

Die gute Nachricht: Beide Geräte verfügen über ein 5,2 Zoll Full HD Display bei 1.920 x 1.080 Pixel, also 424 ppi (=Pixel pro Zoll). Das heißt: Alle Inhalte sind sehr klar erkennbar, Schrift wirkt sehr scharf und auf keinen Fall ausgefranst. Die Unterschiede findet man beim Display Typ: Huawei setzt wie immer auf IPS-LCD, Samsung auf Super AMOLED. Dadurch wirken Farben am A5 (2017) um eine kleine Spur satter, dafür aber mitunter auch leicht übersättigt.


Inhalte am P10 lite wirken um eine Spur heller und damit klarer | Foto: A1/Wolfgang Hammer

Das AMOLED Display bringt außerdem die Vorteile eines Always On Displays mit – das bekommt man beim P10 lite nicht. Dafür ist das IPS-LCD Panel am Huawei P10 lite blickwinkelstabiler, während jenes vom A5 (2017) ganz leicht ins grün-gelbe bei seitlicher Betrachtung abdriftet. Das erkennt man allerdings nur bei genauem Hinsehen, so gewaltig wie beim LG V30 ist es glücklicherweise nicht. Überhaupt gefällt mir das Display am P10 lite besser: Dort wird weiss für meinen Geschmack besser getroffen, im Vergleich wirkt das Display vom A5 (2017) auf mich etwas zu warm. Indem man den Grünanteil am A5 etwas verringert, kommt man aber auf ein akzeptables Ergebnis.

Beim Display sehe ich also leichte Vorteile für das P10 lite – die stecken aber im Detail, ganz allgemein bekommt man bei beiden Geräten einen sehr soliden Bildschirm.

Ausstattung

Mit der Leistung kann man bei beiden Geräten für sein Geld vollauf zufrieden sein. Das Galaxy A5 (2017) ist mit dem hauseigenen Exynos 7880 Prozessor bei 8 x 1,9 GHz und 4 GB RAM bestückt, während Huawei seinem Modell den Kirin 658 bei 4 x 2,1 GHz + 4 x 1,7 GHz und 3 GB RAM, ebenfalls aus eigener Produktion, spendiert. Sehr löblich ist außerdem der gut bemessene Speicherplatz: Beide kommen mit 32 GB internem Speicher – samt Erweiterungsmöglichkeit via Micro-SD.

Entsprechend gut schneiden beide Geräte beim Benchmark Test ab, wenn auch mit leichten Vorteilen für das A5. Grund dafür könnte der etwas größere Arbeitsspeicher beim A5 (2017) sein. Der wirkt sich auch in der Praxis aus: Die Kamera App besipielsweise geht beim A5 (2017) um einen Tick schneller als beim P10 lite auf. Dabei handelt es sich aber nur um Bruchteile einer Sekunde, für sich alleine arbeiten beide Geräte ausreichend schnell und zuverlässig.


Huawei P10 lite und Galaxy A5 (2017) im Vergleich | Grafik: A1/Wolfgang Hammer

Android Oreo sucht man auf beiden Modellen leider vergeblich. Dafür hat es auf das Huawei P10 lite immerhin Android 7 geschafft – auf dem A5 (2017) muss man sogar mit Android 6 vorlieb nehmen. Samsung ist (leider) dafür bekannt, sehr sparsam mit Updates umzugehen, das kann die Konkurrenz aus China besser. Interessanterweise läuft sogar auf dem Samsung Galaxy A3 (2017) bereits Android 7, man kann also nur hoffen das Samsung mit dem größeren Modell bald nachzieht.

Samsungs Bentzeroberfläche wirkt auf mich etwas aufgeräumter und weniger verspielt als das am P10 lite installierte EMUI 5. Dafür nähert sich Huawei mit EMUI mehr an Stock-Android an – bekannte von iOS abgeschaute Features wie das Look & Feel des Hauptmenüs, der Einhandmodus oder den fehlenden Appdrawer gibt es aber nach wie vor. Bei beiden Geräten findet man sich von Anfang an gut zurecht, wer aber lieber einen Hauch von Apple aufs Android Smartphone bringen will sollte zum P10 lite greifen.

Samsung Galaxy A5 (2017) mit 5,2 Zoll OLED FullHD Display, 16 MP Kamera und 32 GB Speicher

 

Kamera

Auf den ersten Blick hat Samsung hier die Nase vorne: Mit 16 Megapixel bei f/1.9 sollten bessere Bilder möglich sein als mit 12 Megapixel bei f/2.0. Mehr Pixel bedeuten allerdings noch lange nicht bessere Bilder – da kommt es auf andere Faktoren wie Rauschverhalten und Farbgebung an. An den Kameras an sich gefällt mir bei beiden Geräten, dass sie nicht aus dem Gehäuse hervorstehen, also keinen störenden Faktor darstellen und sich gut ins Gehäuse einfügen. Die Linse im P10 lite hat übrigens auf Kleinbild umgelegt 26 mm Brennweite, während man beim A5 (2017) 27 mm bekommt – wie auf den Beispielfotos zu sehen macht das einiges aus.


Bei Tageslicht liefern beide Smartphones gute Ergebnisse | Foto: A1/Wolfgang Hammer

Samsung bietet wie immer eine Menge an aktivierbaren Filtern – wobei direkt in der App noch hunderte mehr heruntergeladen und installiert werden können. Beim P10 hingegen gibt es massenhaft unterschiedliche Modi. Besonders gut ist hier der Profi Modus: Während sich beim A5 (2017) nur ISO und Weissabgleich einstellen lassen, kann man beim P10 lite auch Fokus, Shutter Speed und die Belichtungskorrektur manuell verändern.


Bei Nacht und schlechten Verhältnissen muss man Abstriche hinnehmen | Foto: A1/Wolfgang Hammer

In der Nacht zeigen beide Geräte recht deutliche Schwächen – alles andere hätte mich aber bei Smartphones mit diesem günstigen Preis überrascht. Bei Samsung wirken Aufnahmen zwar als ganzes heller und kontrastreicher, dafür sind sie leicht verwaschen und stärker verrauscht. Überhaupt arbeitet der Autofokus beim P10 lite um einiges akkurater als jener vom A5 (2017).

Akku

Beiden Geräten wurde ein ausreichend großer Li-Ionen Akku mit einer Kapazität von 3.000 mAh spendiert. Das ist genug, um es problemlos durch den Tag zu schaffen. Wireless Charging unterstützt keines von beiden – schnelles Laden allerdings schon. Beide Modelle verfügen über zahlreiche Energiesparmodi, wobei mir beim P10 lite vor allem eines aufgefallen ist: Dort kann Strom durch das Herabsetzen der Displayauflösung gespart werden. Ob das wirklich der das Heilmittel gegen hohen Akkuverbrauch ist, bleibt zu bezweifeln. Die ein oder andere Minute mehr wird man aber wohl herausholen können.

Fazit

Viel Smartphone für wenig Geld: Dieser Spruch trifft sowohl auf Samsung mit dem A5 (2017), als auch auf Huawei mit dem P10 lite zu. Dabei muss man vor allem eines bedenken: Vor gerade einmal 3-4 Jahren hätte man für ein Smartphone mit dieser Ausstattung das x-fache bezahlt. Heute bekommt man ein sehr gutes Display, solide Leistung und ansprechendes Design schon sehr günstig – im Falle dieser beiden Modelle bei A1 schon um 0 Euro ab dem Tarif A1 Go! S oder A1 Xcite S.


Sehr schick und gut verarbeitet – das LG V30 | Foto: A1/Wolfgang Hammer

Für alle, die für ihr nächstes Smartphone diese beiden Modelle schon in der engeren Wahl haben, wird die Entscheidung nicht leicht fallen. Ich persönlich tendiere nach dem direkten Vergleich leicht zum Huawei P10 lite: Es hat zwar nur einen Micro-USB Anschluss anstatt USB-C beim A5 (2017), ist von der Leistung her unmerklich schwächer und sieht für meinen Geschmack nicht ganz so gut aus. Dafür hat es das hellere Display, das aktuellere Betriebssystem und die um eine Spur bessere Kamera. Es gibt also im Vergleich keinen klaren Sieger, Huawei mit dem P10 lite hat dennoch die Nase leicht vorne.

Galaxy A5 (2017) bestellen

Huawei P10 lite bestellen

Die technischen Daten im Überblick – Galaxy A5 (2017) | Huawei P10 lite

  • Abmessungen: 146,1 x 71,4 x 7,9mm, 159 Gramm | 146,5 x 72 x 7,2mm, 146g
  • Betriebssystem: Android 6.0 – Marshmallow | Android 7.0 – Nougat, Emotion UI 5.1
  • Display: 5,2 Zoll Super AMOLED Full HD Display bei 1920 x 1080 Pixel = 424 ppi | 5,2 Zoll (14,73cm) IPS-LCD Display bei 1920 x 1080 Pixel = 424 ppi
  • Kamera: 16 MP (Rückseite) bei ƒ/1.9 und 16 MP (vorne für Selfies) ƒ/1.9, Full HD Videoaufnahme, LED Blitz | 12 MP Hauptkamera (Rückseite) bei ƒ/2.0, und 8 MP Frontkamera (für Selfies) bei ƒ/2.2, LED
  • Prozessor: Exynos 7880, Octacore bei 8 x 1,9 MHz, 64 Bit | Kirin 658, 4 x 2,1 Gigahertz & 4 x 1,7 Gigahertz
  • Speicher: 4 GB RAM,  32 GB interner Speicher – mit MicroSD bis zu 256 GB | 3 GB RAM, 32 GB interner Speicher – mit MicroSD erweiterbar
  • Akku: Li-Ionen mit 3.000 mAh – nicht wechselbar, Fast Charging | Li-Ionen mit 3000 mAh – nicht wechselbar, Quick Charging
  • Konnektivität: GSM/EDGE/UMTS/LTE Cat6, WLAN, Bluetooth

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...