Experteninterview zum CAT S60 Smartphone – extrem robust und mit Wärmebildkamera

Wenn ich an Caterpillar denke, dann fallen mir sofort große Baumaschinen ein, aber sicherlich keine Smartphones. Das dürfte nicht nur mir so gehen. Um für den A1 Blog an ein paar spannende Hintergrundinformationen zum CAT S60 Flaggschiff mit der eingebauten Wärmebildkamera zu kommen, habe ich dem Leo Zvitkovits, Country Manager CAT Phones, ein paar Fragen gestellt.

Leo Zvitkovits - Country Manager CAT Phones

Leo Zvitkovits – Country Manager CAT Phones

Kommen wir gleich zum CAT S60, dem aktuellen Flaggschiff. Das ist ja ein überaus robustes Android-Smartphone. Was hält es denn so alles an Brutalitäten aus?

Leo Zvitkovits: Das CAT S60 ist das weltweit wasserdichteste Smartphone. Es übersteht dank der innovativen Sperrtaste 60 Minuten in bis zu 5 Meter Tiefe. Video- und Fotoaufnahmen auch Unterwasser sind kein Problem.

Das Smartphone ist sturzsicher aus bis zu 1,8 Meter Höhe nach MilSpec Standard 810G. Das Druckgußgehäuse ist aus Aluminium, zertifiziert nach IP68. Das Cat S60 übertrifft selbst militärische Standards und ist damit der ideale Begleiter für alle, die ein raues Leben führen.

Kann das CAT S60 Smartphone auch mit Handschuhen (z.B. von einem Bauarbeiter) oder nassen Fingern bedient werden?

Leo Zvitkovits: Ja, der Touchscreen aus Corning Gorilla Glass 4 lässt sich sowohl mit Handschuhen als auch mit nassen Fingern bedienen. Die beiden Technologien heißen Glove-on sowie Wet-Finger-Tracking.

Eine Besonderheit ist die eingebaute Wärmebildkamera. Da ergeben sich ein paar spannende Möglichkeit in der Praxis. Wie funktioniert das mit der Kamera?

Leo Zvitkovits: Als erstes Smartphone weltweit bietet das Cat S60 den Zugang zu Wärmebildern in Echtzeit. Mit der exklusiven MSX-Technologie von FLIR erhalten Sie mit diesem robusten Smartphone klare Wärmebilder, -videos und sogar Zeitrafferaufnahmen.

Vollständig radiometrische Bilder erlauben auch eine nachträgliche Ermittlung der Temperatur an jedem Punkt Ihrer Aufnahmen. Mit Hilfe der Wärmebildtechnik stellen auch Sichthindernisse wie Rauch kein Problem mehr dar.

CAT S60 Android-Smartphone im Test - Foto © A1 Blog

CAT S60 Android-Smartphone im Test – Foto © A1 Blog

Gibt es ein paar Beispiele für den Einsatz der Wärmebildkamera in tagtäglichen Leben?

Leo Zvitkovits: Sie haben Ihre Wärmebildkamera jederzeit griffbereit und können so schnell und unkompliziert unsichtbare Mängel an Gebäuden und in elektrischen Anlagen aufdecken oder die Maschinenleistung überwachen. Ebenso können Sie natürlich auch den Inhalt der Gasflasche von Ihrem Grill überprüfen oder im Supermarkt das frischeste Brot finden. Die Möglichkeiten sind endlos. Es liegt bei Ihnen, all dies zu entdecken.

Werden die Smartphones selbst entwickelt?

Leo Zvitkovits: Ja, die Geräte werden entwickelt und designed in UK und produziert in Taiwan und China.

Ein kleiner Blick in die Zukunft? Lässt sich da schon etwas verraten?

Leo Zvitkovits: Es wird das Portfolio laufend erweitert und es kommen in den nächsten Monaten Produkte mit erweiterten Spezifikationen auf den Markt.

Leo, herzlichen Dank für die Informationen.

P.S.: Wolfgang hat im A1 Blog schon einen allerersten Vorbericht des CAT S60 Android-Smartphones gemacht.

Für dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...