Smartphone Kamera Tipp: So gelingen gute Fotos

Smartphone Kamera Tipps Tricks Einstellungen Test

Das Smartphone läuft der Kompaktkamera zunehmend den Rang ab. Kein Wunder: Noch nie zuvor gab es so viele Smartphones mit erstklassigen Kameras. Aktuelle Beispiele sind die Sony Xperia Z5 Reihe, das Lumia 950, das Samsung Galaxy S6 und natürlich das aktuelle iPhone 6s. Sie alle verfügen über die besten Voraussetzungen, um tolle Fotos zu schießen. Am A1 Blog stellen wir euch Tipps und Tricks vor, um noch bessere Aufnahmen zu machen.

Der Dreck muss weg – Linse säubern

Smartphone Kamera Tipps Linse säubern

Vor allem bei Nachtaufnahmen macht sich eine saubere Linse bezahlt: Fingerabdrücke auf der Linse machen sich besonders bei Lichtquellen ansonsten durch starke Schlierenbildung bemerkbar. Am besten also vor jeder Aufnahme überprüfen, ob die Linse schön sauber und rein ist. Zur Säuberung eignet sich am besten ein ganz normales Brillenputztuch, also Mikrofaser. Ein Taschentuch tut’s zur Not natürlich auch, kann aber unter Umständen die Linse zerkratzen und Rückstände (Fussel) hinterlassen.

Bildqualität – Auflösung ist (fast) alles

Smartphone Kamera höchste Auflösung

Da man nie weiß ob man sein neuestes Werk nicht vielleicht auch auf Postergröße ausarbeiten lassen möchte, sollte man in der Kamera-App immer die höchste Qualität bzw. Auflösung auswählen. Manche Smartphone Modelle bieten außerdem einen RAW-Modus – aktuelle Beispiele sind das HTC One M9, das HTC One A9 oder das Microsoft Lumia 950. RAW bedeutet, dass die Fotos nach der Aufnahme nicht komprimiert werden (beim gängigen JPEG Format ist das immer der Fall). Diese unkomprimierten Fotos können dann besser bearbeitet werden, da die Aufnahme über mehr Informationen verfügt. Aufpassen muss man dann nur bei der Speichergröße: Ein Foto im RAW Format mit 16 Megapixel kommt gut und gerne auf 15 MB, eine Speicherkarte ist also Pflicht!

Zittern vermeiden – Stativ oder beide Hände benutzen

Viele der Oberklasse Modelle haben bereits einen optischen Bildstabilisator integriert – der gleicht Bewegungen bis zu einem gewissen Grad aus und sorgt so für verwackelungsfreie Fotos und vor allem ruhige Videos. Dennoch ist es wichtig das Smartphone so ruhig wie möglich zu halten, um die besten Ergebnisse zu erzielen. Sehr gut geht das, indem man das Smartphone einfach mit beiden Händen hält. Für stimmungsvolle Aufnahmen in der Nacht oder in der Dämmerung empfiehlt sich ein Stativ. Alternativ kann man natürlich auch andere Gegenstände verwenden, an denen man sich aufstützen kann – zum Beispiel Tische, Mauern, etc…

Der Weg ist das Ziel – Mit den Füßen Zoomen

Smartphone Kameras verfügen in aller Regel über keinen optischen Zoom – eine der wenigen Ausnahmen war zum Beispiel das Samsung Galaxy S4 Zoom, dem allerdings kein allzu großer Erfolg beschieden war. Die meisten Smartphones bieten einen digitalen Zoom – das bedeutet, dass die Kamera zu Lasten der Auflösung vergrößert. Im Endeffekt ist das Motiv dann wie auf dem unteren Beispiel extrem verpixelt (zum Vergrößern klicken).

Sony Xperia Z5 Tipps - Zoom

Vergleich: Links digitaler Zoom, rechts das Motiv aus der Nähe

Um Objekte aus der Ferne nahe an sich ranzuholen, bleibt einem bei Smartphones also nichts anderes übrig als sich in Bewegung zu setzen und das Motiv zu sich zu holen. Der Lohn sind gute Bilder mit mehr Details!

Komposition

Drittel Regel Fotografie

Schon einmal etwas von der sogenannten Drittel Regel gehört? – Dabei wird das Bild gedanklich horizontal und vertikal gedrittelt, sodass 9 gleich große Teile entstehen. Eine spannende Bildkomposition ergibt sich dann, wenn das Hauptmotiv sich nicht in der Mitte, sondern zum Beispiel im linken Drittel des Bilds befindet. Bei Landschaftsaufnahmen sollte man auch darauf achten, dass der Horizont das Bild nicht halbiert, sondern sich etwa im unteren Drittel befindet.

Gittereinblendung Pro Camera App

Sollte die Kamera-App keine Möglichkeit zur Gittereinblendung haben, gibt es viele Kamera-Apps von Drittanbietern die Hilfestellungen zur Komposition wie Gitterlinien anbieten. Beim iPhone 6s zum Beispiel ProCamera, unter Android HD-Kamera Pro.

Weitere Kameratipps gibt es am A1 Blog hier. Hast du noch einen Tipp der fehlt und hier unbedingt herein muss? Einfach Kommentar hinterlassen!

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...