Smart Homes auf der IFA 2015 in Berlin – Lebst du schon smart?

Smart Home IFA 2015

Feel at Home, Feel Entertained, Feel Secure

Unter diesem Motto präsentierten zahlreiche Aussteller smarte Gadgets für ein modernes Zuhause auf der IFA 2015 in Berlin. Sicherheit, Entertainment und ein geschicktes Zusammenspiel der unterschiedlichsten Geräte standen im Vordergrund. Namhafte Hersteller wie Panasonic und Samsung setzen ebenso auf den populären Technik-Trend wie Start Ups. Neben den Klassikern wie vernetzten Feuchtigkeitsmessern und intelligenten Alarmsystemen sorgten auch Kuriositäten wie Badezimmerspiegel mit virtuellen Bärten und Schlafsensoren, die mit dem Smart TV kommunizieren, für Aufsehen. Hier präsentieren wir euch die Smart Home Highlights der Internationalen Funkausstellung.

IFA 2015 Smart Home Gigaset

Smart Home Entertainment

Abwechslungsreiche Unterhaltung zuhause hört längst nicht mehr bei Smart TVs auf. Selbst der Esstisch wird von Panasonic als Multimedia-Element genutzt. Auch das Fenster lässt sich mit wenigen Klicks in ein virtuelles Aquarium inklusiver Taucher verwandeln.

Smart Homes IFA 2015

Schönheitskult 2.0

Panasonic hatte noch eine interessante Überraschung auf Lager: Ein smarter Badezimmerspiegel zog neugierige Blicke auf sich. Der Mann von heute probiert unterschiedliche Bärte erstmal am virtuellen Spiegelbild aus.

IFA 2015 Panasonic Spiegel

Erholsames Schlafen

Ein kleines Helferlein mit dem Namen SLEEPsense aus dem Hause Samsung kommuniziert mit anderen Geräten. Hier werden die Schlafdaten des Hausbewohners mitgetrackt. Falls dieser beim Fernsehen einschläft, empfängt der Smart TV das entsprechende Signal des Sensors und schaltet sich ab.

IFA 2015 Sleepsense

Wenn der Kühlschrank mit dem Smartphone kommuniziert

Vernetzte Haushaltsgeräte erleichtern den Alltag. Dank Smartphone-Apps können clevere Bewohner immer ein Auge auf das aktuelle Geschehen in den eigenen vier Wänden werfen. Ein Blick auf unser Display verrät uns, was Herd, Waschmaschine und Co. in unserer Abwesenheit treiben.

Smart_Home_IFA2105_LG

WeatherHub: Der moderne Wetterfrosch

Digitale Messinstrumente sorgen für Überblick rund um das Wetter und Raumklima. Mit der TFA App und den entsprechenden Gadgets aus der SmartHome System Serie sind wir in punkto Klimadaten bestens ausgestattet und stets informiert. Die Gateway-Einheit sammelt Daten der SmartHome-Geräte und überträgt sie auf euer Smartphone.

Muss ich heute meine Thujen gießen, oder erledigt das ein kräftiger Regenguss für mich? Technikaffine Gartenbesitzer vertrauen hier auf den smarten Regensensor. Wer auf etwas Luxus setzt, misst die Temperatur des Outdoor-Swimmingpools mit dem wasserfesten Temperatursensor von TFA. Selbst zu den Fischen im Gartenteich kann sich dieser smarte Sensor gesellen.

Auch die Daten in unseren Wohnräumen sind besonders interessant. Damit Schimmel im Keller keine Chance hat, warnt der Feuchte-Sender bei zu hoher Luftfeuchtigkeit. Der smarte Sender mit Wassermelder erkennt außerdem überdurchschnittlich hohe Wassermengen. So meldet uns das nützliche Gadget, wenn der Geschirrspüler in unserer Abwesenheit überläuft. Auch für Hausbewohner in der Nähe von Hochwassergebieten ist diese Funktion hilfreich. So lässt sich mit dem Smartphone in Echtzeit überprüfen, ob der Keller unter Wasser steht.

Feel Secure

Sicherheit ist beim Zuhause der Zukunft ein wesentliches Thema. Schließlich möchten wir in uns in den eigenen vier Wänden unbeschwert entspannen können. Intelligente Alarmanlagen und vernetzte Sicherheitssysteme waren auf der IFA 2015 verstärkt zu finden. Nicht nur Einbrecher sollen während einer längeren Abwesenheit abgeschreckt werden. Auch die oben erwähnten Wasserschäden sind ein Risikofaktor. Die Allianz bietet eine Versicherung an, die auf Sensoren von Panasonic setzt, um Schäden am Haus zu erkennen und umgehend zur reagieren.

Smart_Home_IFA2105_Panasonic

Übrigens, damit der gerissene Nachbarsbub nicht die smarte Kaffeemaschine zum Überlaufen bringt oder sich gar ein Einbrecher in unser Heim wagt, müssen Hersteller natürlich auf besondere Sicherheitsstandards bei den Smart Phone Gadgets und Apps setzen.

SmartThings: Kompatibel mit einer Vielzahl an Geräten

Das Angebot an technischen Geräten ist heutzutage enorm. In unseren Haushalten trifft man auf Produkte unterschiedlichster Hersteller. Doch nicht alle Geräte sind miteinander kompatibel. SmartThings aus dem Hause Samsung hingegen können mit einer Vielzahl an Elektrogeräten verbunden werden. Egal ob Soundsysteme von Bose, Honeywell Haushaltsgeräte, Osram Lightify für einen angenehme Lichtstimmung oder smarte Hausschlösser von danalock – mit SmartThings kann auf all diese Geräte zugegriffen werden.

IFA 2015 Berlin smart homes

A1 Blog Lesetipps

  • Weitere Highlights rund um die IFA 2015 findet ihr hier.
  • Auch auf der CES 2015 war das Thema Smart Home stark vertreten.
  • Damit ausreichend Bandbreite für die intelligenten Häuser verfügbar ist, zeigen wir euch in diesem Artikel zukünftige Entwicklungen.

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...