A1 Festnetz-Internet – die beste Lösung für daheim!

Obwohl mobiles Internet immer beliebter wird surfe, streame und downloade ich zuhause mit einem Festnetzanschluss im Internet. Es läuft in den meisten Fällen stabiler als die mobile Variante und es gibt keine Begrenzungen, was das verbrauchte Datenvolumen angeht. Mehr als 80% des jährlichen weltweiten Datenvolumens werden daher nach wie vor über Festnetzleitungen übertragen. Die Anwendungsmöglichkeiten mobiler Geräte sind zwar vielfältig, man ist flexibel und ortsungebunden; in den eigenen vier Wänden, sind die Möglichkeiten aber oft noch begrenzt.

Mobiles Internet oder Festnetz-Internet? Auf das Nutzungsverhalten kommt es an!

Unterwegs ist das „Internet to go“ spitze, man denke an Möglichkeiten wie Nachrichten via Facebook verschicken, Videos auf Youtube streamen oder einfach im Internet surfen. Daheim hat man aber oft höhere Anforderungen und nutzt datenintensive Anwendungen, z.B. Streamen von Filmen und Serien, Online-Gaming auf der Spielekonsole und dergleichen. Aber auch die berufliche Nutzung des Internets erfordert eine leistungsstarke Internetverbindung. Und hier hat Festnetz-Internet klar und nach wie vor seine Vorteile.

Festnetz-Internet ist  schnell & unlimitiert

Mobil surft man nie alleine! Wie in einem früheren Blogbeitrag bereits erwähnt, teilt man das mobile Netz mit anderen Nutzern innerhalb einer Mobilfunkzelle. Und je mehr Nutzer innerhalb einer Mobilfunkzelle aktiv sind, desto weniger Bandbreite steht dem Einzelnen zur Verfügung. Beim Festnetzanschluss hingegen wird die Leitung direkt in die Wohnung gelegt. Ich surfe also immer mit der gleich hohen Bandbreite ohne begrenztes Datenvolumen, egal wie viele meiner Nachbarn gleichzeitig mit mir im Netz unterwegs sind – ungebremst und unlimitiert!

festnetz

Festnetz-Internet läuft stabil

Wie stabil oder störungsanfällig die jeweilige Internetverbindung läuft, hängt von vielen Faktoren ab. Bei mobilem Internet spielen vor allem örtliche Begebenheiten eine wichtige Rolle. Räume mit dicken Wänden, Stahlbeton sowie Hochspannungsleitungen oder elektrische Geräte – sie alle beeinflussen den Empfang und führen zu längeren Ladezeiten und einer langsameren Verbindung. Mit Festnetz-Internet surft man in der ganzen Wohnung kabellos über WLAN. Viele Personen können gleichzeitig das Internet nutzen und profitieren von einer schnellen und stabilen Verbindung mit kürzeren Download- und schnellen Reaktionszeiten.

Eine Frage der Verfügbarkeit

Alles hängt von der Verfügbarkeit ab! A1 verfügt bereits über das größte Glasfasernetz in Österreich und es wird ständig größer. Dennoch gibt es natürlich einige Gebiete, die noch nicht über schnelles Internet verfügen, auch weil sich ein Ausbau wirtschaftlich nicht immer lohnt. Um hier Abhilfe und Anreize zu schaffen gibt es die Initiative „Meine Stimme für Glasfaser“ (MSG) mit der jeder seinen Teil dazu beitragen kann, dass auch in ländlichen Regionen Glasfaser und damit schnelles Festnetz-Internet verfügbar wird.

Fazit

Daheim nutzen wir das Internet anders als unterwegs – zum Surfen, Videos streamen, für Online-Gaming oder in Kombination mit A1 TV. Daher ist ungebremstes und unlimitiertes Festnetz-Internet für zuhause die ideale Lösung.

Für dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

  1. Oswald

    Hallo ! Leider konnte der Modem Tausch von TG585i v7 auf vv 2220 nicht durchgeführt werden – Modem wurde nicht synchron ? LG Oswald

  2. Frederic

    Hallo Theresa, weißt du denn ob bei dir überhaupt 100 Mbit/s möglich sind? Ich würde mir ja gerne deine Leitung ansehen. Dafür brauche ich aber deine Kundendaten. Bitte melde dich auf unserer A1 Fanpage –> http://goo.gl/KvH9Es oder in unserer A1 Community –> http://goo.gl/p7qq4
    LG Frederic

  3. Theresa

    Das stimmt doch alles nicht: Ich habe Glasfaser für zuhause bestellt (bin in der Stadt). Es wurde angeschlossen von einem euer A1-Techniker und ich surfe meines Wissens meistens sogar hier allein im Haus. Es wohnen nur ältere Leute hier im Haus, die Fernseher schauen und nicht surfen.
    Und ich surfe sogar extra per LAN-Kabelanschluss – nicht mal über Wlan, wo andere sich einklinken könnten. Trotzdem hängt oft das Internet und der Speedtest bringt nach anfänglichen 8Mbit – später vom freundlichen A1-Facebook-Support auf 10Mbit hochgesetzt, auch nicht viel mehr. Auf jeden Fall aber nicht die versprochenen 100Mbit Glasfaserkabel Geschwindigkeit, die aktuell immer noch beworben werden für meine Adresse und die ich bestellt habe und auch teuer bezahle.

Loading Facebook Comments ...