„Darstellung unserer selbst“ – die Wichtigkeit der Rednerpersönlichkeit

Seit einigen Monaten sind wir Graduates bereits im Berufsleben und durften schon einiges an Präsentationen vorbereiten und präsentieren – von Schulungen für Mitarbeiter, Informieren der Kollegen über Projekte, Entscheidungen und Entwicklungen bis hin zu Überzeugungspräsentationen um die Anderen ins Boot zu holen.

Wir wissen, dass wir alle sehr gute PowerPoint-Präsentationen basteln können. Unsere Kreativität können wir auch stark einfließen lassen. Ist eine Präsentation mit PowerPoint-Folien aber auch gleich eine gute Präsentation? Wovon hängt eine gute Präsentation noch ab? Welche Faktoren spielen eine bedeutende Rolle? Ist das Präsentieren ein Talent oder doch reine Übungssache? Wie machen es die Personen, die das Publikum wirklich bewegen? Diese und andere Fragen haben wir Graduates uns auch gestellt. Die Lösung liegt in der eigenen Persönlichkeit und in praktischen Präsentationstechniken. PowerPoint kann jeder! Jedoch um wirklich Eindruck zu hinterlassen, muss man kreativ und mitreißend sein, die Leute überraschen und bewegen! Das kann man einfach erreichen, indem man mit der eigenen Persönlichkeit überzeugt und sich Präsentationstechniken zur Hand nimmt. Eine gelungene und eindrucksvolle Präsentation ist die glaubwürdige Darstellung des eigenen Ich’s und die überzeugende Vermittlung des Inhalts.

Unser Fazit: überzeuge mit deiner Persönlichkeit! Sei kein Schauspieler sondern ein “Darsteller deiner selbst“. Du bist der Star und die Präsentation wird ein Erfolg! Also… wir üben mal weiter und haben Steve Jobs als unsere Rednerpersönlichkeit definiert.

steve_jobs_stanforduni_12062005

Für dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...