Nokia Lumia 920 – Teil 1: Unboxing / Erster Eindruck / Techn. Daten

Liebe A1 Community!

Ich hoffe ihr habt meine Vorworte zum Nokia Lumia 920 gelesen und seid auf das Gerät nun genau so gespannt wie ich es war. Heute werde ich im ersten Teil der Testreihe auf die technischen Daten und den ersten Eindruck eingehen.

Verpackung

Die eigentliche Verpackung des Nokia Lumia 920 kam erst nach dem √Ėffnen der A1-Verpackung, so wie man es von A1 gewohnt ist, zum Vorschein. Doppelt gesch√ľtzt h√§lt auf jeden Fall besser wird sich A1 denken und recht haben sie.

Ich finde das Verpackungsdesign gelungen und die Verpackung greift sich gut an, so wie man es auch von anderen namhaften Herstellern gewohnt ist. Hervorzuheben ist, dass sie zu  100 Prozent aus wiederverwendeten Materialien besteht.

Nokia Lumia 920 - Verpackung

Durch das Ziehen an einer Lasche seitlich der Verpackung, kommt das Nokia Lumia 920 zum ersten mal zum Vorschein.

Nokia Lumia 920 - Verpackung T2

Wow, es ist nicht gerade klein geraten. Sofort habe ich es in die Hand genommen, die obligatorische Schutzfolie abgezogen und zu mir gedacht: „Nokia, das hast du gut gemacht.“ Auf der anderen Seite kamen Zweifel auf, wie ich dieses Handy wohl in der Hosentasche tragen soll, bin ich von der Handygr√∂√üe her doch etwas Kleineres, ein Iphone, gewohnt. Die Vorteile eines gr√∂√üeren Displays sollte ich erst sp√§ter kennen lernen.

 

Lieferumfang

Was ist nun so alles dabei? Nat√ľrlich das Nokia Lumia 920, ein USB-Kabel, welches als Datenkabel und Ladekabel fungiert, ein Ladeadapter (mit USB-Buchse) und Kopfh√∂rer samt 3 paar verschiedene Aufs√§tze f√ľr verschiedene Ohrgr√∂√üen.

Nokia Lumia 920 - Lieferumfang

Zus√§tzlich gibt es nocht einen Metallstift, mit welchem der Slot f√ľr die Simkarte ge√∂fnet werden kann. Nat√ľrlich ist auch eine geduckte Kurzbeschreibung dabei. Was bei den Kopfh√∂rern auf den ersten Blick auff√§llt, ist das Fehlen eines Clips mit welchem man die Kopfh√∂rer / das Headset an der Kleidung befestigen k√∂nnte.

Das Handy – Nokia Lumia 920

Bevor das Nokia Lumia 920 das erste mal einen Ton von sich gab, wollte der Einschaltknopf gefunden werden. Dazu habe ich einmal alle Kn√∂pfe gedr√ľckt und als sich nichts tat, jeden Knopf 2 Sekunden lang gedr√ľckt. Siehe da, das Handy das Handy gibt Lebenszeichen von sich. Sehr gut gef√§llt mir, dass der Einschaltknopf erst nach 1 Sekunde das Ger√§t aktiviert (sofern es komplett ausgeschalten ist). So kann kontroliert werden, ob das Ger√§t ausgeschalten ist, ohne es dazu versehentlich wieder einzuschalten. Wenn jemand ein HTC Desire hatte, dann wei√ü er, wie nervig das sein kann.

Nokia Lumia 920 - Knöpfe

Auf der rechten Seite befinden sich vier Kn√∂pfe, wobei zwei davon zu einer Wippe zusammengefasst sind. Zum einen ist das ein Knopf um die Kamera auszul√∂sen, der Standby-/ Power-Knopf, sowie die Lautst√§rkeregelung. Die Kn√∂pfe haben einen guten Druckpunkt und gute Verarbeitung. Es ist sch√∂n, dass an einen extra Knopf f√ľr die Kamera gedacht wurde.

Auf der linken Seite befindet kein Knopf, ebenso auf der Ober- und Unterseite.

An der Oberseite gibt es eine 3,5mm-Klinkenbuchse um Köpfhörer anzuschliesen. Daneben wurde ein Mikrofon zur Sprachverbesserung eingebaut. Der Simkarten-Slot befindet sich ebenfalls auf der Oberseite.

Die Unterseite bietet einen Micro-USB 2.0-Anschluss, Lautsprecher (zur Medienwiedergabe) und das Mikrofon zur Sprachaufzeichnung.

Die dunklen Tasten an der rechten Seite f√ľr Lautst√§rke, Standby und der Kameraausl√∂ser sind aus Zirkonoxid-Keramik (technische Keramik) gefertigt, ebenso wie die Einfassung rund um die hintere Kamera.

Nokia Lumia 920 - Totalansicht

Die Vorderseite bietet Platz f√ľr den hochaufl√∂senden 4,5 Zoll gro√üen Touchscreen, eine Kamera mit 1,2 MP und drei, ins Glas integrierte Touchkn√∂pfe. Und nat√ľrlich einem Lautsprecher zur Sprachwiedergabe. Das Glas hat an den Seiten eine angenehmen, leichte Abrundung, was den √úbergang zwischen dem Geh√§use und dem Touchscreen¬† sch√∂n flie√üen l√§sst.

An der R√ľckseite sitzt die 8,7 MP-Kamera, welche in dunklen Situationen von einem Dual-LED-Blitz unterst√ľtzt werden kann.

Das Nokai Lumia 920 hat ein Unibody-Gehäuse. Das macht das Gerät sehr ansehnlich und robust. Der Akku ist dadurch nicht zugänglich und ein Wechseln des Akkus ist leider nicht selbst möglich. An der Unterseite des Handys befinden sich zwei kleine Schrauben, welche womöglich Zugang zum Inneren geben können. Mir wäre es zum einen aber zu blöd selbst herum zu basteln und zum anderen gehört mir das Handy (leider) auch nicht.

Das Nokia Lumia 920 ist robust genug gebaut, um als Hammer dienen zu können (nicht getestet). Abgesehen davon ist das hohe Gewicht nicht dienlich. Das Nokia Lumia 920 ist mit 185 Gramm eher als schwer zu bezeichnen. Dazu kommt , dass das Nokia Lumia 920 mit 10,7 mm nicht gerade schlank ist. Dadurch entsteht nicht nur der Eindruck, ein robustes, sondern auch ein riesiges Gerät in Händen zu halten, obwohl das Nokia Lumia 920 mit seinem 4,5 Zoll Display und einer Höhe von 130,3 mm nicht groß ausgefallen ist.

 

Technische Daten

Es hat einen 4,5″ gro√üen IPS-Touchscreen mit ClearBlack-Technologie und einer Display-Aufl√∂sung von 1280×768¬†Pixeln. Als CPU dient ein Dualcore-Prozessor vom Typ Snapdragon S4 von Qualcomm, der mit 1,5 GHz getaktet ist. Der Arbeitsspeicher ist 1 GB gro√ü und der interne Speicher betr√§gt 32 GB, welcher nicht erweitert werden kann. Neben einer 1,2-Megapixel-Kamera auf der Vorderseite befindet sich auf der R√ľckseite eine 8,7-Megapixel Kamera mit Pureview (Qualit√§tsbezeichnung von Nokia).¬† Das Laden des Ger√§tes ist drahtlos m√∂glich (Zubeh√∂r notwendig).

Das Nokia Lumia 920 ist bei A1 in den Farben Gelb, Rot (jeweils nur online) und Schwarz erh√§ltlich. Das Smartphone ist mit dem schnellen Internet-Standard LTE ausgestattet. Hervorzuheben ist, dass viele LTE-Frequenzen unterst√ľtzt werden und somit ein fl√§chendeckender Einsatz m√∂glich ist!

Weiters ist das Smartphone mit allen g√§ngigen Technologien wie Bluetooth, G-Sensor, WiFi, etc. ausgestattet und verf√ľgt √ľber die NFC-Technologie.

Das Display ist richtig gut, man kann keine Pixel erkennen. Kein Wunder, bei der zur Zeit höchsten Pixeldichte von 332 ppi am Handymarkt.
Es ist sehr Blickwinkelstabil, heißt, die Farben werden von allen betrachteten Seiten gleich gut dargestellt.

Länge: 130,3  mm

Breite: 70,8  mm

Höhe: 10,7  mm

Gewicht: 185  g

Schade, dass Nokia es versäumt hat dem Lumia 920 einen HDMI-Ausgang zu spendieren. Das wäre eine echte Bereicherung gewesen, vor allem weil in dem Gerät genug Leistung steckt.

 

Fazit

Mit dem Nokia Lumia 920 hat Nokia es geschafft hardwaretechnisch wieder an die Weltspitze aufzuschlie√üen, sogar diese zu √ľberholen.
Ich persönlich ziehe ein robustes Gehäuse einem leichten Kunststoffgehäuse vor und somit stört mich das etwas höhere Gewicht nicht.

Das Display l√§sst keine W√ľnsche √ľbrig und kann im Winter sogar mit Handschuhen bedient werden. Ich hatte bis jetzt nie das Gef√ľhl, dass das Ger√§t an seine Leistungsgrenzen gestossen ist.

Wenn die Software genau so √ľberzeugen kann, dann steht dem Erfolg des Nokia Lumia 920 nichts im Weg.

Hier geht’s weiter zum Nokia Lumia 920 bei A1.

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver√∂ffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

    • A1 Community Handytester - Lumia 920

      Ja, ich habe die Produktfotos selbst gemacht und daher mit einem K√ľrzel versehen (Colour-Your-Life).

Loading Facebook Comments ...