Im Test: BlackBerry Bold 9790

BlackBerry Bold 9790 Smartphone - Foto © Helmut Hackl

Wer ein kompaktes Smartphone mit einer eingebauten Minitastatur sucht, der sollte seine Blicke auf den BlackBerry Bold 9790 werfen. Der hat einen Touchscreen, eine QWERTZ-Tastatur mit Hintergrundbeleuchtung, eine Autofokus-Kamera für Schnappschüsse, viel Speicherplatz, Wireless LAN, Bluetooth, NFC und die vielen Annehmlichkeiten von BlackBerry OS 7. Ich habe mir den Bold geholt und näher angesehen …

Beginnen wir gleich beim Bildschirm und der Tastatur, die sich die Vorderseite des Smartphones teilen. Der TFT-Touchscreen hat eine Diagonale von 2.45″ (das sind etwa 6.3 Zentimeter) und bietet eine Auflösung von 480×360 Pixel im Querformat (das entspricht 246 ppi – wem diese Kennzahl wichtig ist). Die Qualität der Darstellung ist tadellos und man sieht auch im herbstlichen Sonnenschein noch die Anzeige. Gegenüber größeren Bildschirmen muss man beim Tippen allerdings präziser sein, da die Flächen entsprechend kleiner sind. Aber nach ein paar Minuten hat man dies ganz passabel im Griff.

Ich mag die kompakten Tastaturen auf Smartphones, da ich ziemlich viel unterwegs damit schreibe. Mir sind physische Tasten einfach lieber. Die haben einen Druckpunkt und das Schreiben geht flott voran. Bei Bedarf schaltet sich die Hintergrundbeleuchtung dazu. Ergänzend zu den 35 Tasten im QWERTZ-Layout steht ein optisches Trackpad bereit, das ebenfalls angenehm zu bedienen ist.
Die Tastatur ist vermutlich auch der wichtigste Grund, warum man sich für einen BlackBerry Bold entscheidet.

BlackBerry Bold 9790 Smartphone - Foto © Helmut Hackl

Ein ausreichend schneller Prozessor und viel Speicher
Wenn es um den Prozessor geht, dann kann der Bold mit Dual Core oder gar Quad Core Kollegen nicht mithalten. Dafür ist das Smartphone aber auch nicht konzipiert und es ist nicht unbedingt nötig. Für Vielschreiber und deren genutzten Apps genügt der Single Core Prozessor mit 1 GHz Taktfrequenz. Es kann ruckelfrei gearbeitet werden und man hat bei diesen Anwendungen nicht das Gefühl, dass der Prozessor schon im roten Bereich agiert.
Lob gibt es von mir für den verfügbaren Speicher. Neben 768 MB RAM und 8 GB Massenspeicher (wovon ca. 6 GB frei verfügbar sind) lässt sich der Speicher via microSD um bis zu 32 GB erweitern. Da haben dann auch die Musiksammlung, die besten Schnappschüsse und jede Menge Dokumente genügend Platz.

BlackBerry Bold 9790 Smartphone - Foto © Helmut Hackl

Für Schnappschüsse steht eine 5-Megapixel-Kamera bereit
Eine Besonderheit ist die 5-Megapixel-Kamera jetzt nicht. Aber bei guten Lichtverhältnissen gelingen schon feine Schnappschüsse – auf Wunsch mit Gesichtserkennung und Bildstabilisierung. Die LED-Lampe kann man gleich wieder vergessen (das sieht von der Qualität her nicht gut aus – viel Bildrauschen) ebenso wie Videoaufnahmen, die maximal VGA-Auflösung schaffen. Zudem könnte der kontinuierlicher Autofokus schneller sein.
Positiv: Die seitliche Taste am Smartphone kann als Kamerataste konfiguriert werden.
Tipp: Da der Bold auch einen GPS-Empfänger eingebaut hat, lassen sich Foto Geo-taggen. Das heißt: Die aktuelle GPS-Position wird dem Foto zugeordnet.

Alles da, was für die Kommunikation benötigt wird
In punkto Kommunikation bietet das Smartphone alle wichtigen Möglichkeiten. Dazu gehören
• Wireless LAN (802.11n, Dual-Band)
• Bluetooth 2.0 (von der Version her schon etwas betagter)
• NFC (da gibt es ein paar nette Einsatzmöglichkeiten rund um NFC-Tags)
• HSDPA mit bis zu 7.2 MBit/s, HSUPA mit bis zu 5.76 MBit/s

BlackBerry Bold 9790 Smartphone - Foto © Helmut Hackl

Die Akkulaufzeit könnte länger sein
Ein BlackBerry hat die positive Eigenschaft, dass der Akku eine lange Laufzeit hat. Leider wird diese Tugend beim Bold 9790 etwas vernachlässigt. Die Kapazität des wechselbaren Akku liegt zwar bei 1.230 mAh, es wird aber zu wenig Laufzeit herausgeholt. Da sollten doch noch Optimierungen drinnen sein. Ich schaffe einen ganzen Tag, wenn ich nicht unter Volllast arbeite. Das ist aber für einen BlackBerry zu bescheiden.
Geladen wird über Micro-USB. Der Stecker ist an der Unterseite des Gehäuses angebracht.

Das Smartphone hat eine angenehme Haptik
Neben den Möglichkeiten, die ein Smartphone so bietet, muss es auch eine angenehme Haptik haben. Man hat es schließlich oft in der Hand und da soll es sich gut anfühlen. Der Bold 9790 kann hier punkten. Die Verarbeitung ist tadellos, die Materialien greifen sich (trotz Plastik) gut an und die Chrom-Einfassung gibt dem Gerät einen edlen Touch.

BlackBerry Bold 9790 Smartphone - Foto © Helmut Hackl

Und noch ein paar zusätzliche Informationen
• Die 3.5mm Audio-Buchse befindet sich an der linken Gehäuseseite.
• Als Betriebssystem kommt BlackBerry OS 7 zum Einsatz.
• Bei der Anzahl der Apps kann ein BlackBerry nicht mit Android oder dem iPhone mithalten. Aber für die angesprochene Zielgruppe sind die wichtigsten Apps vorhanden – beispielsweise Facebook, Twitter, Evernote, Dropbox oder Foursquare.
• Die Abmessungen betragen 110x60x11.4 mm, das Gewicht liegt bei 107 Gramm

Meine Meinung: Der BlackBerry Bold 9790 ist angenehm kompakt und leicht. Perfekt für alle, die eine physische Tastatur am Smartphone bevorzugen.

BlackBerry Bold 9790 bei A1 bestellen >

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

Loading Facebook Comments ...