Im Test: HTC Velocity 4G – Android-Smartphone mit LTE

HTC Velocity 4G - Android-Smartphone mit LTE - Foto (C) HTC

Das Velocity 4G von HTC ist das erste Android-Smartphone mit LTE, das bei A1 in Österreich verfügbar ist. LTE ist die Abkürzung für „Long-Term Evolution“ und steht für einen Mobilfunk-Standard, der sich besonders durch hohe Geschwindigkeiten – sowohl beim Herunterladen (bis zu 100 Mbps) als auch beim Hochladen (bis zu 50 Mbps) – auszeichnet. Das macht sich angenehm bemerkbar beispielsweise beim Ansehen von gestreamten HD-Inhalten, bei Mehrspieler-Online-Gaming oder beim Hochladen von HD-Videos. Ich habe mir das Smartphone näher angesehen …

Bevor ich mich dem Thema 4G/LTE in Österreich widme, wenden wir uns dem Smartphone selbst und seinen Highlights zu.

• Das Velocity 4G ist ein „großes“ Smartphone mit einem großen 4.5″ Touchscreen, der eine Auflösung von 540×960 Pixel bietet. Die Anzeigequalität ist tadellos, Gorilla Glas schützt vor unliebsamen Kratzern und die Helligkeit im Freien ist ausreichend.

• Bei der Geschwindigkeit des Prozessor gibt es absolut nichts zu meckern. Ein Dual Core Prozessor mit je 1.5 GHz Taktfrequenz ist das feinste, was derzeit bei Smartphones zu haben ist.

• Eine positive Meldung gibt’s von mir auch beim Thema Speicher. Standardmäßig stehen 1 GB RAM und 16 GB Massenspeicher (davon stehen etwas über 13 GB zur freien Verfügung) bereit. Wer mehr benötigt: Es gibt einen Steckplatz für Micro-SD 2.0 Speicherkarten.

• Für Fotos und HD-Videos kümmert sich eine 8-Megapixel Autofokus-Kamera mit Doppel-LED. Die Qualität ist ausreichend für Schnappschüsse bei guten Lichtverhältnissen. Die verwendete Optik würde ich subjektiv als „gehobenen Durchschnitt“ bezeichnen. Es gibt keine eigene Kamerataste, ausgelöst wird via Touch. Wer mag, der kann Videos in Full-HD (1080p) drehen. An der Vorderseite ist zudem eine 1.3-Megapixel Kamera für Videotelefonate vorhanden.

• In punkto Kommunikation gibt’s keine Kritik. Neben LTE und HSPA stehen Bluetooth 3.0 (mit vielen gängigen Profilen), WLAN 802.11n sowie Micro-USB 2.0 (zum Laden und Synchronisieren) zur Verfügung. Zudem kann das Smartphone als WLAN-Hotspot eingesetzt werden.
Positiv: Der Micro-USB Stecker ist MHL-fähig. MHL ist die Abkürzung für „Mobile High-Definition Link“ und ermöglicht mit einem passenden Adapterkabel (Micro-USB auf HDMI) den Anschluss des Smartphones direkt an einen HDMI-Anschluss – beispielsweise dem eines Fernsehers oder Monitors.

• Im Velocity 4G sind jede Menge Sensoren eingebaut. Dazu gehören ein Gyroskop, ein G-Sensor (für Bewegungen), ein Annäherungssensor und ein Lichtsensor. Ergänzt wird die Ausstattung durch einen aGPS-Empfänger sowie einem digitalem Kompass. Der GPS-Empfänger bietet eine schnelle Bestimmung des aktuellen Standorts. Da gibt’s nicht zu kritisieren.

• Im Smartphone kommt ein Akku mit einer Kapazität von 1.620 mAh zum Einsatz. Dieser ist wechselbar und sorgt für halbwegs passable Laufzeiten, wenn man nicht allzu intensiv die vorhandenen Möglichkeiten ausreizt. Ein durchschnittlicher Anwender sollte einen Tag auskommen, Power-User – wie ich – sind schon vorher auf dem Weg zu einer Steckdose. Wie auch bei allen anderen Android-Smartphones.

und noch ein paar weitere Informationen und Eindrücke

• Die Qualität beim Telefonieren ist so, wie man es von HTC erwartet.

•  Der eingebaute Lautsprecher ist ausreichend laut.

• Das Smartphone ist in weißer Klavierlack-Optik gehalten und sieht – subjektiv gesehen – sehr schick aus.

• Die vier Soft-Buttons unterhalb des Bildschirms (Home, Menü, Zurück, Suche) sind angenehm zu bedienen und kommen ohne Hintergrundbeleuchtung aus.

• Der Akkudeckel ist in Alu-Optik, sieht aber ein wenig „aufgesetzt“ aus.

• Großes Lob gebührt wie immer der HTC Sense Oberfläche. Für mich noch immer die Messlatte, was Benutzeroberflächen angeht.

• Tipp: Screenshots lassen sich durch gemeinsames Drücken von Ein/Aus und der Home-Taste schießen.

• Das Gewicht ist mit 164 Gramm gerade noch OK. Viel schwerer hätte das Smartphone aber nicht mehr sein dürfen.

•  Die 3.5mm-Audiobuchse befindet sich an der Oberseite des Gehäuses.

• Es wird ein Update auf Android 4.0 Ice Cream Sandwich geben. Ein genauer Termin wurde noch nicht genannt.

LTE Geschwindigkeitsmessung bei A1

Ein paar Worte zu LTE
LTE ist in Österreich leider noch sehr selektiv verfügbar. Man steht hier beim Ausbau erst am Anfang. Man sollte also derzeit noch nicht damit rechnen, sehr häufig eine LTE-Verbindung zu haben. Dort wo es verfügbar ist, wird man mit angenehmen Geschwindigkeiten verwöhnt. Theoretisch bis zu 100 Mbps beim Download und bis zu 50 Mbps beim Upload heran. Bei den ersten Tests haben wir fast schon 40 Mbps erzielt.
Hinweis: Wenn kein LTE verfügbar, dann werden die Daten via HSPA, UMTS, EDGE übertragen.

Meine Meinung: Das HTC Velocity 4G ist ein fesches, leistungsstarkes Android-Smartphone mit schnellem Dual Core Prozessor, großem 4.5-Touchscreen, genügend – erweiterbarem – Speicher und vielfältigen Möglichkeiten zum Kommunizieren. Die Besonderheit gegenüber anderen Smartphones ist LTE, das für angenehm hohe Geschwindigkeiten sorgt. Da der Ausbau von LTE noch sehr überschaubar ist, kann man dies zwar noch kaum nutzen, hat aber schon das passende Werkzeug für die Zukunft.

das HTC Velocity 4G bei A1 bestellen >

Nachtrag 2. April 2012: Die LTE Speed-Option kostet EUR 19.90 monatlich. Für die ersten LTE Smartphone-Neukunden gibt es die LTE-Option als Willkommensgeschenk für 24 Monate gratis!

Die technischen Daten im Überblick
Android 2.3.7 mit HTC Sense 3.5, Qualcomm APQ 8060 Dual Core Prozessor mit je 1.5 GHz, 1 GB RAM, 16 GB Massenspeicher, microSD 2.0 Steckplatz, 4.5″ TFT LCD-Touchscreen mit einer Auflösung von 540×960 Pixel, 8-Megapixel Autofokus-Kamera mit Doppel-LED, 1.3 Megapixel-Frontkamera, diverse Sensoren (Gyro, G-Sensor, digitaler Kompass, Annäherung, Umgebungslicht), aGPS-Empfänger, Bluetooth 3.0, WLAN 802.11n, 1.620 mAh Wechselakku, Micro-USB mit MHL, ca. 128.8 x 67 x 11.3 mm, 164 Gramm

Für dich zum Abonnieren:

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

  1. Hans

    Danke für die Antwort!

    Finde es schade, dass es auf a1.net noch keine Übersichtskarte mit LTE gibt! Unter http://www.a1.net/hilfe-support/netzabdeckung/ wird aktuell nur die HSDPA Versorgung dargestellt.

    Hoffe da tut sich mal was!

    lg Hans

    • Helmut Hackl

      die Karte hätten viele gerne schon gesehen 😉

  2. Hans

    Guter Bericht!!

    @LTE: Hast du es in Wien getestet? An welchen Standorten denn genau?

    • Helmut Hackl

      Ja. Ich hatte 1x LTE-Empfang am Rudolfsplatz. Sonst leider gar nicht. Bin aber zwei Stunden in der Stadt herumgelaufen.

Loading Facebook Comments ...