Im Test: BlackBerry Bold 9900

Im test: RIM BlackBerry Bold 9900 - Fotos (C) RIM & A1

Ich habe in den letzten Jahren schon einige unterschiedliche BlackBerry-Smartphones verwendet und h├Ąufiger gewechselt. Aber so eine gro├če Freude wie mit dem Bold 9900 hatte ich schon l├Ąnger nicht mehr. Da passt alles perfekt zusammen. Angefangen bei der Haptik, vom Aussehen, von der Geschwindigkeit bis hin zur Benutzung. Mit einem Wermutstropfen. Aber der Reihe nach …

Verwendet werden beim Bold 9900 ausschlie├člich hochwertige Materialien. Beispielsweise die Einfassung aus Edelstahl. Oder die feine Softtouch-Oberfl├Ąche. Oder der schicke Akkudeckel. Oder die Tasten aus Metall. Da sieht nichts billig aus. Schick macht sich auch das komplette „wei├če Farbschema“ aller Tasten. Da „st├Ârt“ keine andere Farbe und es wirkt sehr edel. Dank der D├╝nne von 10.5 mm (fast schon untypisch f├╝r einen BlackBerry) wirkt das Smartphone sehr elegant.
Der Bold 9900 ist ein hochwertiges Ger├Ąt, das man gerne in die Hand nimmt und gerne herzeigt. Gut gemacht, liebe RIM!

Ein 2.8″ gro├čer Touchscreen mit einer Aufl├Âsung von 640×480 Pixel
Angenehm anzusehen und zu bedienen ist der Touchscreen mit einer Diagonale von 2.8″ und einer gut dazu passenden Aufl├Âsung von 640×480 Pixel. Bei Interesse: Das macht eine Pixeldichte von 287 ppi. Lediglich die Tapper am Bildschirm st├Âren wie auch bei allen anderen Smartphones. Beim Bold 9900 allerdings etwas weniger, da man ob der Tastatur seltener am Bildschirm tippt. Apropos Tastatur …

Der Bold 9900 mit einer der Top-3-Tastaturen aller Smartphones
Sch├Ân langsam komme ich aus dem Loben nicht mehr heraus. Aber die QWERTZ-Tastatur verdient es. Ich habe in den letzten Jahren schon viele, viele Tastaturen unterschiedlichster Bauweisen unter den Fingern gehabt. Und diese hier geh├Ârt zu meinen Top-3. Die anderen beiden w├Ąren ├╝brigens der Psion 5 (ist schon viele Jahre her) und das Nokia E7.
Das Tippen auf der – hintergrundbeleuchteten – Tastatur des Bold 9900 ist angenehm. Da passt alles angefangen von der Gr├Â├če ├╝ber das Ansprechverhalten bis hin zur Anordnung der 35 Tasten. Von mir gibt’s hier eine R├Âmisch-Eins. ├ťbrigens auch gleich f├╝rs optische Trackpad, das sich mittig oberhalb der Tastatur befindet.
Eines muss ich aber immer bem├Ąngeln: Es gibt keine eigenen Tasten f├╝r Umlaute.

RIM BlackBerry Bold 9900 - Foto (C) RIM

Ein ideales Smartphone zum Kommunizieren
├ťber die St├Ąrken eines BlackBerry beim Kommunizieren brauche ich ohnehin nicht viel Worte verlieren. Die Integration von E-Mail, Messaging und Benachrichtigungen geh├Ârt zum Allerbesten, was bei Smartphones geboten wird. Das ist neben der Qualit├Ąt beim Telefonieren, wohl DIE St├Ąrke von RIM, an der sich die Mitstreiter ausnahmslos zu orientieren haben.
An drahtloser Technologie stehen HSPA, WLAN und Bluetooth (mit allen g├Ąngigen Profilen) bereit. Integriert – innovativ im Akkudeckel untergebracht – ist auch ein NFC-Chip, der aber noch nicht von der Software genutzt wird.

Social Media mit Apps und Integration in die Benachrichtigungen
Social Media mit dem BlackBerry Bold 9900 spielt sich in der Praxis sehr komfortabel ab. Es stehen die wichtigsten Apps bereit – z.B. f├╝r Facebook, Twitter, Foursquare & Co. Diese Services sind dabei wunderbar in die Standard-Benachrichtigungen des Betriebssystems integriert. Kommt beispielsweise eine Facebook-Meldung herein, so erfolgt sogleich die Benachrichtigung. Gesammelt an dem Ort, wo auch SMS, E-Mail, System-Updates usw. angezeigt werden. Hervorragend gel├Âst!

Mit einem schnellen Prozessor, aber leider einem etwas „schw├Ącheren“ Akku
Der Prozessor arbeitet mit einer Taktfrequenz von 1.2 GHz, was eine ordentliche Rechenleistung zur Verf├╝gung stellt. Nicht zu vergleichen mit den Dualcore-Kollegen am Markt, aber die Anwendungsgebiete f├╝r den Bold 9900 brauchen diese Leistung nicht so sehr.
Eine der St├Ąrken eines BlackBerry war schon immer die hohe Akkulaufzeit. Wenn andere Smartphones schon schlapp machen, hat der BlackBerry noch ausreichend Kapazit├Ąt. Leider gilt dies nicht mehr uneingeschr├Ąnkt beim Bold 9900. RIM hat n├Ąmlich beschlossen einen Wechselakku mit „nur“ 1.230 mAh einzusetzen. Das wirkt sich leider auf die Laufzeiten aus. Es ist zwar immer noch durchschnittlich locker ein Arbeitstag – plus / minus bei weniger oder intensiverer Nutzung der M├Âglichkeiten – drinnen, aber wir sind einfach von BlackBerry weitaus mehr gewohnt. Hier hat RIM meiner Meinung nach ein Verbesserungspotential!

5-Megapixel-Kamera f├╝r Fotos und HD-Videos
Der Bold 9900 hat eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut, die f├╝r nette Schnappsch├╝sse und HD-Videoaufnahmen (720p) da ist. Auf einen Autofokus wurde leider verzichtet, aber es wird wohl niemand den Bold 9900 ausschlie├člich als Ersatz f├╝r eine Digitalkamera verwenden.
Es steht eine eigene Kamerataste bereit, ein LED-Licht und die M├Âglichkeit, die Fotos automatisch mit GPS-Daten zu versehen (Geotagging).

Ausreichend Speicherplatz, der sich via microSD erweitern l├Ąsst
Der BlackBerry Bold 9900 hat 768 MB RAM und 8 GB Massenspeicher. Reicht dies nicht aus, dann kann mit einer bis zu 32 GB gro├čen microSD-Speicherkarte erweitert werden. Da finden dann auch eine gro├če Musiksammlung sowie viele Daten gen├╝gend Platz. Um den microSD-Steckplatz zu erreichen, muss der Akku herausgenommen werden.

Beim Thema Apps steht die Funktionalit├Ąt im Vordergrund
Seit dem iPhone sind Apps das vermeintliche Ma├č aller Dinge im Smartphone-Markt. Ohne Apps geht heute gar nichts mehr, um Interessenten von einem Ger├Ąt zu ├╝berzeugen. Das ist eine der „Schwachstellen“ eines BlackBerry, um neue Kunden an Bord zu holen. Das verwendete BlackBerry OS 7 ist zwar ein tolles Betriebssystem mit vielen M├Âglichkeiten, aber gegen├╝ber Android, iOS und Windows Phone wirkt es schon etwas „veraltet“. Und sei es auch nur in der Wahrnehmung der Konsumenten. Auch wenn jetzt die eingefleischten BlackBerry-Nutzer sofort ihr Veto einlegen. Es ist leider eine nicht wegzudiskutierende Tatsache. Ob zu Recht oder Unrecht steht auf einem anderen Blatt Papier. Mich pers├Ânlich st├Ârt es nicht, denn der Bold 9900 erledigt einen Gro├čteil meiner Anforderungen viel besser als seine Kollegen. Denn Funktionalit├Ąt ist f├╝r mich allemal wichtiger.
Kleiner Blick in die Zukunft: Bei RIM l├Ąuft alles auf einen Wechsel hin zu QNX, das wir schon im BlackBerry PlayBook verwenden k├Ânnen. Wenn man beide – so wie ich – parallel verwendet, merkt man schon die Unterschiede. Speziell in den Bereichen Benutzerkomfort, Geschwindigkeit und Touch-Erlebnis.

Meine Meinung: Der beste BlackBerry, den es jemals gab. Lediglich beim Akku h├Ątte RIM spendabler sein sollen.

Den BlackBerry Bold 9900 bei A1 bestellen >
in K├╝rze verf├╝gbar!

Die technischen Daten im ├ťberblick
1.2 GHz Prozessor, QWERTZ-Tastatur, 2.8″ TFT LCD mit 640×480 Pixel Aufl├Âsung, 768 MB RAM, 8 GB Massenspeicher, microSD, Micro-USB 2.0, 3.5mm Audiobuchse, HSPA (HSDPA 14.4 Mbps, HSUPA 5.76 Mbps), WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 2.1, NFC, 5-Megapixel-Kamera mit LED, aGPS-Empf├Ąnger, 1.230 mAh Wechselakku, 115 x 66 x 10.5 mm, 130 Gramm

F├╝r dich zum Abonnieren:

Das k├Ânnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

  1. Arthur N├Ągele

    Ich verwende derzeit ein Blackberry 9700 und sch├Ątze es sehr. Gerade die Vorstellung des 9900 (und Berichte ├╝ber das Kommende 9790) lassen mich an einen Umstieg denken.

    Ich finde gerade die Convenience Keys des Blackberry sehr gut, die neuen Modelle kommen aber alle ohne einen linken Convenience Key und haben nur den Rechten, der auf Kamera eingestellt sein d├╝rfte.

    Wie schauts mit dem „Voice Dialing“ ├╝ber Bluetooth headset aus? Wird dieses automatisch aktiviert, wenn man die Taste am Headset dr├╝ckt oder muss zwangsl├Ąufig die verbleibende rechte Taste an den neuen Ger├Ąten daf├╝r eingerichtet werden? Das w├Ąre f├╝r mich ein klares Votum gegen ein „neues Modell“!

    Bitte um kurze Info dar├╝ber…

  2. Markus I PICSPUSHER

    Meinen Vorbloggern kann ich mich uneingeschr├Ąnkt anschlie├čen! Super Artikel f├╝r ein gro├čartiges Smartphone – und ich hab auch schon einige ausprobiert..

  3. Lorbek Andreas

    Gro├čes lob an A1! Betreffent diesen neuen bereich „A1 Blog“. Gro├čes lob auch an Hr. HacklIch! Sehr gute Berichterstattung ├╝ber das neue „BlackBerry Bold 9900″. Man eben merkt,ein Profi des schreibens. Des berichten da am Werk war! Einem Profision├Ąlen,beruflichen schreiber,einem Journalisten. Sehr erfreut dar├╝ber war. Erstens weil ich selbst BlackBerry Besitzer bin. Seit c. fast 2 Jahre. Und inzwischen 2des BlackBerry Modell. Seit BlackBerry Besitzer bin. Mich f├╝r dieses Handy System entschieden habe. Von Anfang an begeistert u. zufrieden war. Sowohl dem privaten,u. beruflichen. Gut integrieren,u. nutzen l├Ąsst. Sich beide Seiten gut verbinden lassen. Und sehr sch├Ân,das ├╝ber dieses erw├Ąhnte. Neue Handy,so ausf├╝hrlich berichtet wird. Schonn vor c. 1 Monat. Im Internet,├╝ber dieses Handy. Gelesen habe,dar├╝ber berichtet wurde. Aber nicht so ausf├╝hrlich. Da es ja erst seit kurzem auf dem Markt ist. Und dort schonn des gro├čen Lobes. Dar├╝ber berichtet wurde. Neues Betriebssystem(7),etc. …. Mein jetziges Modell:“BlackBerry 9800“. Das letzte neue gro├če Flaggschiff,von BlackBerry. Aber noch mit 6er Betriebsystem. Und mich schonn gefragt habe. Hoffentlich das neue Model. A1 bald im Sortiment hatt. Zur verf├╝gungen steht. Im A1 Handel auf genommen wird. Bzw. ausf├╝hrlich dar├╝ber berichtet wird. Und nun endlich soweit ist. Und sobald es verf├╝gbar bei A1 ist. Es mir nat├╝rlich auch sofort zulegen m├Âchte. Das Handy,insbesonders BlackBerry. Einen hohen stellen wehrt,f├╝r mich hatt. Es sehr viel nutze. Insbesonders beruflich,eine wichtige Rolle spielt. Sehr viel unterwegs bin. Daher eine Art Mobiles B├╝ro. F├╝r mich ist. Daher nochmalls zum Abschluss. Vielen dank,A1,u. an Hr. HacklIch. F├╝r die sehr gute Berichterstattung. Von mir ihr auch beide. Eine r├Âmische eins bekommt. Mit freundlichen gr├╝├čen. Andreas L.

  4. RaiZamm

    Hallo,
    super Artikel.

    Zum Thema Akku: nach einer Woche ordentlichem Akku Training und den richtigen Einstellungen kommen ich zwischenzeitig auch wieder auf locker eineinhalb Tage.

    Somit ist auch das letzte Manko aus dem Test aus der Welt geschafft.

    The RIMpire strikes back! BlackBerry 4ever! ­čÖé

    • Helmut Hackl

      Hallo,

      freut mich, dass der Artikel taugt und das „Akku-Manko“ keines mehr ist ­čÖé

      Viel Freude am Bold 9900!

      mobile Gr├╝sse – Helmut

Loading Facebook Comments ...