Elf Dinge, die wir am iPhone lieben

Einhorn-Memoji auf dem iPhone 12 Pro Max

Bist du Team iOS oder Team Android? Wir zeigen dir elf Features, die es bei Android (so praktisch) nicht gibt.

Die Betriebssysteme iOS (fĂŒr Apple) und Android (fĂŒr die meisten anderen Hersteller) unterscheiden sich teils deutlich. Wer seit Jahren auf das iPhone setzt, dem stehen bei der Bedienung eines Android-GerĂ€ts am Anfang eher Fragezeichen in den Augen. Welches System ist nun das bessere? Das muss jeder fĂŒr sich entscheiden. Die folgenden fix integrierten Funktionen schĂ€tzen wir auf iOS ganz besonders.

iPhone 13: Jetzt bestellen!

1 | Foto-Suche

„Warte, ich zeig dir ein Foto“, fĂ€llt heutzutage in GesprĂ€chen oft als Überleitung zum Griff zum Handy. Man wartet, es wird gesucht, man wartet
 nicht so bei iOS: Neben der automatischen Gruppierung von Fotos (Berge, Strand, Sport, sogar Hochzeiten) kannst du auch Suchbegriffe eingeben. Die Ergebnisse sind erstaunlich gut – und dass eine zusammengerollte Perserkatze beim Suchbegriff „Hund“ auftaucht, ist irgendwie nachvollziehbar.

2 | BewÀhrter Messenger iMessage

Der Nachrichtendienst WhatsApp ist Anfang des Jahres aufgrund von Änderungen in seinen Datenschutzbedingungen in die Kritik geraten. Nicht erst seitdem schauen sich viele nach alternativen Messengern um. iMessage steht WhatsApp in nichts nach und hat sogar den Vorteil, dass Fotos unter iPhone-Besitzerinnen und -Besitzern ohne QualitĂ€tsverlust versendet werden. Das beste Feature: Tippen mit zwei Fingern erzeugt einen animierten Kussmund.

Eigenes Memoji erstellen und Mimik aufzeichnen

3 | Memojis sagen einfach mehr

Kinder der 90er werden wahrscheinlich ans legendĂ€re Computerspiel SIMS denken, wenn sie ihr Memoji bauen. Du wĂ€hlst Augenfarbe, Haare, Accessoires und sogar die Nasenform aus und schon hast du dein digitales Alter Ego, das genau wie die Emojis lachen, weinen, grĂŒbeln und staunen kann. Ab dem iPhone X kannst du dein Memoji – oder auch eine Giraffe – in deiner Mimik sprechen lassen.

4 | SharePlay: Gemeinsam streamen

FaceTime, Apples Videotelefonie-Funktion, wird bald um eine neue Funktion erweitert. Ab der kĂŒrzlich veröffentlichten Version iOS 15 kann man mit SharePlay gemeinsam Apple Music hören, einen Film mit Apple TV+ ansehen oder den Handy-Bildschirm teilen. Wer weit entfernt von seinen Lieben wohnt, wird sich ihnen mit SharePlay ein StĂŒckchen nĂ€her fĂŒhlen.

5 | Browsertabs aufrÀumen

Lagerst du deine Gedanken auch manchmal in Browser-Tabs aus? Ich habe je einen Tab offen fĂŒr Wetter, Routenplanung, Öffnungszeiten, Instagram, Mail
 und dem, woran ich eigentlich arbeiten sollte. Mit iOS 15 kannst du Tabs in Gruppen ordnen und all jene ausblenden, die dich eh nur ablenken.

6 | Stichwort Ablenkung

Bestimmt kennst du die Nicht-stören-Funktion auf dem iPhone. Du kannst das GerĂ€t ganz normal verwenden – Anrufe, Nachrichten und andere Benachrichtigungen drĂ€ngen sich nicht in den Vordergrund. Ab iOS wird diese Funktion noch flexibler: Du kannst eigene Fokus-Profile erstellen und bestimmen, welche Benachrichtigungen in der Arbeit, beim Sport oder beim Schlafen gefiltert werden – und wer dich immer erreichen kann.

Wekzeuge fĂŒr eine bessere Konzentration, Quelle: Apple

7 | Mit der Kamera scannen

Dokumente in einem Ordner zu sammeln ist eher unhandlich. Scans brauchen weniger Platz und sind leichter zu sortieren. Hier hilft die iPhone-Kamera: Im Scan-Modus fotografiert sie Zetteln so, dass der Text richtig ausgerichtet und gut lesbar ist und keine Schatten zu sehen sind.

8 | Handschrift lesen

Die Steigerung der Scan-Funktion ist ab iOS 15 Livetext. Eine handgeschriebene Notiz wird in digitalen Text umgewandelt, ein WLAN-Passwort auf einem Zettel sofort erfasst oder auch die Telefonnummer auf dem TĂŒrschild gewĂ€hlt. Das spart Zeit und MĂŒhe!

9 | Bekannt und beliebt: AirDrop

So praktisch ist die DatenĂŒbertragung nur zwischen Apple-GerĂ€ten: Basierend auf WLAN und Bluetooth kannst du Bilder, Videos und andere Dateien blitzschnell von einem iPhone zum nĂ€chsten ĂŒbertragen.

iMessage und AirDrop sind einfach praktisch

10 | Smart-Home-Bewohnerinnen


 und Bewohner werden ihre Freude haben mit iOS 15: Bald unterstĂŒtzt das iPhone digitale Wohnungs-, Hotel- oder AutoschlĂŒssel, die in Wallet (das kennen wir von Flugtickets) gespeichert werden und mit einem Fingertipp das jeweilige Schloss aufsperren.

11 | Kabellos laden

AusgewĂ€hlte Smartphones lassen sich durch bloßen Kontakt mit dem AufladegerĂ€t laden – ohne, dass der Stecker eingesteckt werden muss. Beim iPhone wird die Technologie MagSafe genannt, das Besondere ist das Zubehör. So kannst du es magnetisch etwa an das Armaturenbrett heften oder ein kleines Wallet fĂŒr Scheckkarten fixieren. MagSafe funktioniert ab dem iPhone 12.

Gusto bekommen?

Die Bestellung ĂŒber den A1 Online Shop ist seit 24.09.2021 geöffnet, die ersten Exemplare werden schon ausgeliefert. Aufgrund der großen Anfrage solltest du mit lĂ€ngeren Warte- und Lieferzeiten rechnen. Vorfreude ist die schönste Freude!

Das könnte dich auch interessieren:

Gib deine Meinung ab:

  • Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind markiert *

  1. Ferdl

    Und was genau ausser imessage können die Androiden nicht?

    • A1 Blog Redaktion

      Bestimmt ebenso viel, Ferdl! 🙂 Doch in diesem Beitrag geht es speziell um das iPhone. 😉

      LG Susi

Loading Facebook Comments ...