Unterhaltung, Sonstige

Jetzt neu in der A1 Videothek: “Die Frau in Schwarz” auch in HD

von Philipp Fahrbach | am 10.08.2012

 

„Jagen sie keinen Schatten hinterher, Arthur!“

Die Frau in Schwarz (Originaltitel: The Woman in Black) ist ein bemerkenswerter Film, der trotz kleinen Budgets ein großer Erfolg im Kino war. Was den Film besonders und sehenswert macht, möchte ich euch in den nächsten Zeilen verraten.

Harry Potter wird erwachsen

Zum einen kann der große Erfolg des Films auf den Hauptdarsteller Daniel Radcliffe zurückgeführt werden. Er verkörperte in allen Harry Potter Verfilmungen den Zauberschüler und erklomm, beinahe wie mit einem Zauberbesen, den Hollywood-Olymp. Allerdings entschloss sich Erfolgsautorin Joanne K. Rowling die phantastische Saga zu beenden und auch Radcliffe entwuchs immer mehr der Rolle des jungen Schülers.

Der mittlerweile 23-jährige  hat eine gute Wahl getroffen, um seine Karriere nach „Harry Potter“ in eine neue Richtung zu lenken. Radcliffe spielt den trauernden Jungvater, der sich der diabolischen Geisterfrau stellt, überzeugend.

 Trailer zum Film:


Die Rückkehr des gepflegten Grauens!

Ich rede hier nicht von abgetrennten Gliedmaßen, Blutfontänen oder verrückten Axt-,Messer- oder Kettensägenmördern, die sich in dem Großteil der aktuellen Horrorfilme herumtreiben. Ich spreche vielmehr einem schleichenden Grauen und einer kontinuierlichen Gänsehaut . Produktionen vergangener Jahrzehnte versuchten diese Art des Gruselns zu verbreiten, aus der Schreckreserve locken diese Streifen aber heute keinen mehr!

Die filmische Nische des Gruselfilms versucht die wiederbelebte “Hammer” Filmproduktionsfirma zu besetzen. Regisseur James Watkins (“Eden Lake”) und seinem Team gelingt es altbewährte Zutaten der Gruselklassiker ins Hier und Jetzt zu übertragen: Glaube und Aberglaube, eine verregnete englische Grafschaft, ein verfallenes Haus im Moor und eine Atmosphäre des ständig schwellenden Unheimlichen!

Der gelungene Einsatz der Requisite, der Musik und Toneffekte und einige perfekt geschnittene Szenen laden zum wohligen Schrecken ein!

„Seltsam? Aber so steht es geschrieben“

Viel Spaß beim Schauen wünscht euch

Philipp

Dieser Film ist derzeit in der A1 Videothek nicht verfügbar!



Loading Facebook Comments ...

Kommentieren

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichfelder sind markiert *

No Trackbacks.